Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht
  • 17.12.2013

    TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND 2014: die Jury

    Sophie Becker ist seit 2008 freiberuflich als Kuratorin und Dramaturgin bei den in München beheimateten Festivals „Spielart“ (2009/2011/2013) und „Dance“ (2008 sowie 2010) tätig, wo sie außerdem in der Regieklasse der Bayerischen Theaterakademie August Everding lehrt. Weiterhin arbeitet sie als Gastdramaturgin für die Semperoper Dresden, die Bayreuther- und die Salzburger Osterfestspiele sowie De Nederlandse Opera  Amsterdam. Im Jahr 2000 schloss sie erfolgreich ihr Dramaturgie-Studium in den Fächern Theaterwissenschaft, Musikwissenschaften und Neuere deutsche Literaturwissenschaft ab. Daran anschließend war sie als Dramaturgin am Theater Aachen, an der Sächsischen Staatsoper Dresden und an der Bayerischen Staatsoper München im Bereich Musiktheater und Tanz beschäftigt. Jurortätigkeiten für die Allgemeine Projektförderung der Kulturstiftung des Bundes und FAVORITEN 2012.

    Esther Boldt studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Sie schreibt als freie Autorin für Zeitungen und Magazine wie die taz, nachtkritik.de, corpusweb und tanz Zeitschrift. Von 2009 bis 2011 kuratierte sie die interdisziplinäre Veranstaltungsreihe Recherchen am Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm und war zudem in verschiedenen Jurys tätig, u. a. beim Hörspiel des Jahres 2009 und beim Nationalen Performance Netz (2009–2012).

    Bettina Masuch wird ab 2014 die Intendanz des tanzhaus nrw übernehmen. Zuvor war sie Künstlerische Leiterin zweier wichtiger europäischer Tanz- und Performancefestivals, dem „Spring Dance Festival Utrecht“ und von „Tanz im August“. Nach Abschluss ihres Studiums der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen in 1991 wirkte sie als Produktionsdramaturgin bei Achim Feyer an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin und bei Jan Ritsema am Kaaitheater Brüssel mit. Später war sie als Dramaturgin u.a. am Theaterhaus Jena und an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz tätig sowie später für die Choreografin Meg Stuart am Züricher Schauspielhaus. Bettina Masuch veröffentlicht seit 1997 Publikationen zu Theater und Tanz und übt außerdem Lehrtätigkeiten an Institutionen wie der School for New Dance Development in Amsterdam und der Folkwang Hochschule Essen aus.

    Die vierte Stimme teilten sich Amelie Deuflhard (Intendanz) sowie Caroline Spellenberg und Melanie Zimmermann (Dramaturgie TANZ).

    AMELIE DEUFLHARDist seit August 2007 Intendantin von Kampnagel, Hamburg. Sie leitete zuvor von 2000 bis 2007 die Sophiensæle in Berlin und baute diese zu einen der wichtigsten Produktionsorte für die Freie Szene im deutschsprachigen Raum aus. 2003 wurde sie Vorsitzende des Vereins „Zwischen Palast Nutzung“, der eine künstlerische Nutzung des Palastes der Republik zum Ziel hatte und war eine der künstlerischen Leiterinnen von dessen festivalartiger Bespielung „Volkspalast“. Amelie Deuflhard ist (Mit-) Herausgeberin verschiedener Publikationen, u. a. „VOLKSPALAST – Zwischen Aktivismus und Kunst“ (2005), „Spielräume produzieren – Sophiensæle“ (2006) und „Parcitypate: Art und Urban Space“ (2009). Im März 2012 erhielt sie als 'eine Theatergründerin im besten Wortsinn“ den Caroline-Neuber-Preis der Stadt Leipzig.

    MELANIE ZIMMERMANNist Tanzdramaturgin und Festivalkuratorin für Live Art auf Kampnagel. Nach einer Ausbildung zur Medienkauffrau in Berlin studierte sie Kultur- und Tanzwissenschaften in Frankfurt an der Oder und in Paris. Sie war Presse- und PR- Assistentin für die Forsythe Company und studierte Dramaturgie bei Hans-Thies Lehmann in Frankfurt am Main und Brüssel. Seit 2010 ist sie als Tanz- und Theaterdramaturgin tätig, u. a. für Wanda Golonka (Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin), Raven Ruëll (KVS), Peeping Tom, Sebastian Matthias, Laurent Chétouane, und war Projektleiterin des Kollektivs MAMAZA. 

    CAROLINE SPELLENBERGgehört seit 2012 zur Tanzdramaturgie von Kampnagel. Zuvor war sie als freischaffende Dramaturgin und Performerin in Frankfurt am Main und Gießen tätig. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig Universität und ist Mitgründerin des Performancelabels dsa.

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de