Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

SCHULTERSCHLUSS - ABSCHLUSSARBEITEN 2017 DER THEATERAKADEMIE HAMBURG
Gunnur Martinsdottír Schlüter:

Von den Beinen zu kurz von Katja Brunner

 
  • © Tillmann Engel
Theater & Performance
  • Fr, 10.02.2017 19:30 [Premiere]
    Kampnagel – K1
  • Sa, 11.02.2017 19:30
    Kampnagel – K1
  • So, 12.02.2017 19:30
    Kampnagel – K1

»Außerdem ist die Wirklichkeit eine interpretative gestaltbare Gegebenheit, selbst über die eigene Wahrnehmung des Ichs hinaus«. Durch das Denkzentrum eines Mädchens wabern Erinnerungen und Erzählungen, Märchen und Geschichten. Dazwischen taucht immer wieder ihr Vater auf, ihr Vater, der von Reisen immer Geschenke mitbringt, ihr Vater, der für jeden Buchstaben des Alphabets eine bedrohte Tierart kennt, ihr Vater, der gar nicht anders konnte, als diesem verführerisch weichen und zarten Kinderkörper zu berühren. Ihr Vater, den sie heiß und innig liebt. Katja Brunners Stück »Von den Beinen zu kurz« sind Textfragmente, poetische und provokative Metamorphosen eines sexuellen Missbrauchs. Die erwachsene Stimme eines Mädchens erzählt sich selbst ihre Geschichte zwischen Liebe, Ohnmacht und Selbstauflösung. Ohne jeden Halt angesichts der eigenen Vergangenheit, die die Gesellschaft so radikal interpretiert, beurteilt und bemitleidet, schwimmt sie zwischen Erlebnis, Erinnerung und Erzählung.

 

Schulterschluss - Abschlussarbeiten der Theaterakademie Hamburg

International, politisch und autark: Das ist der diesjährige Abschlussjahrgang des Studiengangs Regie Schauspiel der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Gemeinsam begeben sich die Absolvent*innen im Januar und Februar auf Spurensuche nach der Relevanz des Theaters im Hier und Jetzt.

Saskia Kaufmann  OBLOMOW (06.-08.01.2017)
Moritz Beichl  DER GESTOHLENE GOTT (20.-22.01.2017)
Greg Liakopoulos  BLUTMOND (27.-29.01.2017)
Emilie Girardin Dobosiewicz  ¡ESTOY VIVO! ICH LEBE [IMMER NOCH] (03.-05.02.2017)
Gunnur Martinsdóttir Schlüter VON DEN BEINEN ZU KURZ (10.-12.02.2017)
Lea Ralfs DON QUIJOTE (24.-26.02.2017)

Seite teilen
  • Regie: Gunnur Martinsdottír Schlüter
  • Bühnenbildner/ -in: Malina Raßfeld
  • Kostüme: Anna Pelz
  • Dramaturgie: Franziska Eisele, Tatjana Melehova
  • Regieassistenz: Carolina A. Cesconetto
  • Produktionsleitung: Rebecca Büttner
  • Rechte: henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag
  • Schauspieler/ -in: Agnes Decker, Saladin Dellers, Maximiliane Hass, Patrick Schlegel, Isabel Tetzner

Die Abschlussarbeiten 2017 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, in Kooperation mit Kampnagel sind gefördert durch: Dr. Margitta und Dietmar Lambert Fonds – Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, Rudolf Augstein Stiftung, Alfred Töpfer Stiftung, Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.


Zurück zur Übersicht nach Oben
External: /var/www/kampnagel.de/web/scripts/spielplan/spielplan.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de