Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2018
Ho Tzu Nyen:

The Critical Dictionary of Southeast Asia, Vol 3: N for Names

 
  • © Videostill: The Critical Dictionary of Southeast Asia
  • © Videostill: The Nameless
  • © Videostill: The Critical Dictionary of Southeast Asia
  • © Videostill: The Name
  • © Videostill: The Critical Dictionary of Southeast Asia
Film / Stadt / Rollstuhlgerecht
  • Tickets: 5 Euro, erhältlich über die Kampnagel-Kasse, Kampnagel-Kassentelefon +49 (0)40-270 949 49 oder vor Ort (erm. 3 Euro, 50% erm. mit Festivalkarte nur über die Kampnagel-Kasse, freier Eintritt für Kunstvereins-Mitglieder, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre)
  • Öffnungszeiten Kunstverein: 12:00 - 18:00

In den Archiven abseits der offiziellen Geschichte findet der Künstler Ho Tzu Nyen Ghostwriter, Tiger oder Triple-Agenten – und entwirft daraus ein kritisches Lexikon Südostasiens.

Ho Tzu Nyen entwickelt aus historischen Texten und Artefakten technisch und visuell beeindruckende Filme, Videoarbeiten, Installationen und Theaterarbeiten, die er weltweit auf Festivals und in Museen, wie dem Guggenheim in New York oder der Venedig Biennale, zeigt. In seinem Langzeitprojekt THE CRITICAL DICTIONARY OF SOUTHEAST ASIA beschäftigt er sich intensiv mit der Region Südostasien (worüber Ho auch auf der Konferenz HEIMATPHANTASIEN sprechen wird). Abseits der offiziellen Geschichtsschreibung sammelt er Metaphern, Praktiken, Sounds, Biografien oder Narrationen, welche die künstlich in der Kolonialzeit geschaffenen Nationalgrenzen überwinden. Und formuliert so die Möglichkeit einer anderen kollektiven Identität für die gesamte Region. Inzwischen ist ein Archiv aus tausenden Stunden audio-visuellen Materials entstanden, das Ho online als virtuelles, kritisches Lexikon veröffentlicht, aber auch als Quelle für seine künstlerischen Arbeiten nutzt. So entsteht z.B. zur Eröffnung des Sommerfestivals die Bühnenarbeit THE MYSTERIOUS LAI TECK zum Buchstaben L für Lai Teck. Für den Kunstverein entwickelt er zusätzlich eine raumgreifende Installation mit weiteren Arbeiten aus der Dictionary-Reihe: Die Installation THE NAMELESS, ebenfalls über den Triple- Agenten Lai Teck, setzt er in Bezug zu seiner Arbeit THE NAME über den mysteriösen Autor Gene Z. Hanrahan – und rahmt beides mit einer Neu-Installation bestehend aus Material seines virtuellen Wörterbuches.

Künstlergespräch mit Ho Tzu Nyen und Bettina Steinbrügge (Direktorin Kunstverein) am Freitag, den 17. August um 19:00 (5 Euro / erm. 3 Euro).


 


Eine Kooperation des Internationalen Sommerfestivals Kampnagel mit dem Kunstverein in Hamburg . Mit freundlicher Unterstützung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de