Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Spielzeiteröffnung 2017/18: OPENHAUS
Queers in Exile Ashraf Alkhateeb:

Take it Off - Fashionshow

 
  • Sa, 07.10.2017 22:00
    Kampnagel – KMH

Der syrische Künstler und Designer Ashraf Alkhateeb, der zuvor über sieben Jahre zwischen Syrien, Ägypten und dem Libanon als Grafikdesigner arbeitete, lebt heute in Hamburg. Hier thematisiert er seine Homosexualität offen und macht sie zum Gegenstand seiner Performances, Modearbeiten, bildenden Kunst und installativen Fotografie. Für QUEERS IN EXILE entwickelt der Künstler eine Modenschau mit eigenen Schnitten und Designs: sieben monochrome Kleider, in deren Muster sich Prints von Kriegsfotografien integrieren, die in Damaskus entstanden sind. Für Alkhateeb schreibt sich der Krieg in die Körper derjenigen ein, die ihn erleben – dies müssten die Betroffenen akzeptieren, um die Einschreibungen aktiv wieder ablegen zu können. Alkhateeb vermittelt die Hoffnung, dass die Bilder irgendwann verblassen und sich vielleicht ganz abstreifen lassen – wie ein Kleidungsstück. Als sozial Ausgegrenzte erleben LGBTIQ*s den Krieg ihm zufolge oft auf besonders gewaltsame Weise und seien stärker gefordert, sich, ihre Körper und Identitäten zu verhüllen. Entsprechend treten auf seinem Catwalk ausschließlich queere Models auf.

 

IM ANSCHLUSS: YESIM (DJ-SET)

Yeşim Duman,  ByteFM Moderatorin und Female: Pressure-Aktivistin, ist mit ihrer Reihe Bubble oder Erdogay im queeren Nachtleben Hamburgs eine echte Instanz. Seit 2012 initiiert Sie die Partyreihe in Hamburg, welches sich an ein queeres Publikum richtet, und an die, die ausgewählte House-, Techno- und elektronische Musik zu schätzen wissen. 
Yeşim ist im Netzwerk female:pressure aktiv dabei und kuratiert die monatliche Sendung von female:pressure bei ByteFM. Dort werden einmal im Monat immer samstags exklusive Mixe von verschiedenen DJs gespielt. Selber steht Sie auch hinter den Reglern und legt genreübergreifend in passionierter Reihenfolge auf und variiert von Electronic & HipHop bis hin zum Technosound. 


QUEERS IN EXILE (05.-07.10.2017)

Für Angehörige der LGBTIQ*-Community, insbesondere für Aktivist*innen, die in ihren Heimatländern ihrer sexuellen Orientierung wegen verfolgt oder gedemütigt werden, kann der Weg ins westliche Exil einen Schritt aus alltäglicher Repression und Gewalt und in die persönliche und politische Freiheit bedeuten. Das Laboratorium QUEERS IN EXILE präsentiert über drei Abende Positionen von Künstler*innen, denen das Exil neuen Mut und Energie gegeben hat, sich nicht nur persönlich, sondern auch künstlerisch und aktivistisch frei auszudrücken.

 

Pouya Arastoo / Mojtaba Golmohammadi sprechen ausgehend von der eigenen biografischen Erfahrung über Thematiken der queeren Diaspora (07.10. / 18:00)

Yousef Iskandar: orientalischer Tanz und Cabaret treffen auf audiovisuelle Kunst und Arab Acid bei ARABURLESQUE (05.-06.10. / 22:00)

Ashraf Alkhateeb: Take it Off / Eine Fashionshow mit eigenen Schnitten und Designs (07.10. / 22:00)

Ashraf Alkhateeb / Hasan Kahrizi: QUEER ORIENT ist ein Workshop- und Ausstellungsformat zu Homosexualität in der Geschichte des Orients (ab 27.09.)

OPENHAUS – Thinktank: Wer und was ist ein Migrantpolitan? (11.-14.10. / 18:00)

 

 

Seite teilen

Die Spielzeiteröffnung OPENHAUS wurde gefördert von der Rudolf-Augstein-Stiftung und der Europäischen Union / Creative Europe im Rahmen von Imagine 2020 | Art and Climate Change 


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de