Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Nordwind
Qudus Onikeku:

Still / Life

 
  • © yunusatankoA
  • Dauer: ca. 60 Min.
  • Tickets: 15 Euro (erm. 9 Euro, [k] Karte 7,50 Euro)  
  • Fr, 08.12.2017 20:00
    Kampnagel – K2 Tickets

Qudus Onikeku ist gegenwärtig einer der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen, afrikanischen Tanzes. In seinen Arbeiten, die durch eine klare Bühnensprache überzeugen, setzt sich der nigerianische Tänzer und Choreograf immer wieder mit der Suche nach einem »zeitgenössischen Afrika« auseinander sowie mit Kolonialismus, Hegemonie, Machtverhältnissen und Migration. Immer wieder thematisiert er auch die gesellschaftlichen Stigmata, denen der menschliche Körper aufgrund von Sexualität, Geschlecht und Hautfarbe unterworfen ist. Seine Arbeit STILL/LIVE war eine Auftragsarbeit für das Festival D’Avignon und wurde 2011 dort uraufgeführt. STILL/LIVE ist der Versuch, zwei Seiten der Medaille simultan abzubilden; die Gegensätze und Widersprüche der menschlichen Existenz zu offenbaren und die Schizophrenie der Welt zu spiegeln. Es ist eine Geschichte von Hochmut und Fall, ein Versuch, die Extreme zu versöhnen; eine Einladung, Tränen zu vergießen – mit dem Funken Hoffnung, dass zukünftige Generationen Gerechtigkeit aus Armut, Liebe aus Leid und Frieden aus Elend erlernen können. STILL/LIVE ist ein beeindruckend kollektives Stück, das Tanz, Akrobatik, Musik, Poesie, Video und Visuelle Kunst mit großer Virtuosität verschränkt. 

ERÖFFNUNGS-GESPRÄCH: ARKTIS – AFRIKA

In Kooperation mit Nordwind entwickeln Qudus Onikeku und die isländische Regisseurin Arnbjörg María Danielsen zur Zeit die Arbeit ALL THE DAYS OF OUR LIVES. Nach einer gemeinsamen Residenz in Grönland sprechen sie zum Festival-Einstieg über das Verhältnis von Nord und Süd, über Kolonialismus und Migration damals und heute und über ihre Zusammenarbeit.

Im Anschluss an STILL/LIVE Fr-08.12. / 21:00, ca. 60 Min. Eintritt frei, Ort: Foyer 

Seite teilen

»STILL/LIVE« von Qudus Onikeku findet statt im Rahmen von ‚Songs of a melting iceberg – Displaced without moving', ein Projekt im Rahmen von NORDWIND, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin und weiteren Institutionen. In Kooperation mit Kampnagel Hamburg, Silent Green, SAVVY Contemporary, Kunstquartier Bethanien, KW Institute for Contemporary Art, XJAZZ Festival Berlin, Theater der Nationen in Moskau.


Zurück zur Übersicht nach Oben
External: /home/www/p418370/html//scripts/spielplan/spielplan.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de