Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2022
Marrugeku:

Jurrungu Ngan-Ga

 
  • © Prudence Upton
  • © Prudence Upton
  • © Prudence Upton
  • © Prudence Upton
  • © Prudence Upton
  • © Prudence Upton
  • © Prudence Upton
  • © Prudence Upton
  • © Prudence Upton
Tanz / Theater & Performance / Rollstuhlgerecht / mit Hörverstärkung
  • Dauer: 85 Min.
  • Tickets: 44 / 36 / 24 / 14 Euro (erm. ab 9 Euro, 50% erm. mit Festivalkarte)
  • In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

  • Mi, 17.08.2022 20:30 [Deutschlandpremiere]
    Kampnagel – K6 Tickets
  • Do, 18.08.2022 20:30 [Publikumsgespräch]
    Kampnagel – K6 Tickets
  • Fr, 19.08.2022 20:30 [Publikumsgespräch]
    Kampnagel – K6 Tickets
  • Sa, 20.08.2022 20:30
    Kampnagel – K6 Tickets

Eine hochpolitische und bildgewaltige Tanztheater-Überwältigung von einer der weltweit bekanntesten trans-indigenen Companys aus Australien.

Die neuste Arbeit der australischen Company Marrugeku ist ein emotional aufgeladenes Kraftpaket aus Tanz, Klang und Installation. Mit einer expressiven Bandbreite von Traurigkeit über Wut, Widerstand bis zu Freude beschäftigt sich JURRUNGU NGAN-GA (Yawuru für „Klartext“) mit Menschenrechtsverletzungen in der jüngeren Gefängnis-Praxis Australiens, und zieht eine Verbindung zwischen den skandalösen Zahlen indigener Gefangener und der unbefristeten Inhaftierung von Asylsuchenden. Das Stück selbst spielt im „Gefängnis des australischen Geistes“ und wurde inspiriert von „Kein Freund außer den Bergen“, einem mit dem renommiertesten Literaturpreis Australiens ausgezeichneten Tatsachenbericht über Exil und Inhaftierung des kurdisch-iranischen Schriftstellers Behrouz Boochani (in Zusammenarbeit mit dem iranisch-australischen Wissenschaftler und Aktivisten Omid Tofighian). JURRUNGU NGAN-GA ist entstanden durch eine für Marrugeku typische Stück-Entwicklung, bei der aus den unterschiedlichen kulturellen und Community-Erfahrungen des Teams ein interkultureller Tanzprozess entsteht, der angeleitet wird von der Choreografin Dalisa Pigram und der Regisseurin Rachael Swain. Diese so entstandene Gemeinschafts-Arbeit „brennt bei aller Traurigkeitund Wut im Herzen mit wilder, lebensbejahender Leidenschaft.“ (The  Australian)


  • Von und mit: Czack (Ses) Bero, Emmanuel James Brown, Chandler Connell, Luke Currie-Richardson, Issa El Assaad, Zachary Lopez (Ehem.), Macon Riley, Bhenji Ra, Feras Shaheen, Miranda Wheen
  • Konzept: Dalisa Pigram und Rachael Swain mit Patrick Dodson
  • Choreografie: Dalisa Pigram mit Performer*innen
  • Zusätzliche Choreografie: Krump Army: Stacy Peke aka Red Ladybrui5er
  • Regie: Rachael Swain
  • Dramaturgie: Hildegard De Vuyst
  • Kulturelle Dramaturgie: Behrouz Boochani, Patrick Dodson, Omid Tofighian
  • Musik: Sam Serruys, Paul Charlier And Rhyan Clapham Aka Dobby
  • Sound Design: Sam Serruys, Paul Charlier
  • Audiotechnik: Raine Paul
  • Bühnenbild: Abdul-Rahman Abdullah
  • Kostüme: Andrew Treloar
  • Licht: Damien Cooper
  • Produktionsmanagment & Beleuchter: Aiden Brennan
  • Company Managment: Denise Wilson
  • Produktion und Tourmanagement: Natalie Smith

KOPRODUKTION Internationales Sommerfestival Kampnagel und Körber-Stiftung, Carriageworks, Stadt Melbourne durch Arts House

GEFÖRDERT VON der australischen Regierung über den Australia Council, der Regierung von Westaustralien über das Department of Local Government Sport and Cultural Industries, Create NSW, der australischen Regierung über das Indigenous Language and Arts Program, der Nelson Meers Foundation, sowie von der Körber-Stiftung im Rahmen von „Exil Heute-Produktionsresidenzen für Künstler*innen“ von Kampnagel und Körber-Stiftung


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de