Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Greatest Hits
Tag 4 Ensemble Aisthesis:

Quatre Chants

 
  • © Klangforum Heidelberg e.V.
  • Tickets: 15 Euro
  • Sa, 04.11.2017 22:30
    Elbphilharmonie - Kleiner Saal Tickets

»Nicht mehr mit Noten, sondern mit Tönen« arbeite er, sagte der französische Komponist Gérard Grisey. In den 1970er Jahren erforschte er an seinem Computer das Innenleben der Töne, machte die darin enthaltenen Obertöne hörbar, nutzte sie für seine Kompositionen und schuf eine völlig neue Stilrichtung: die Spektralmusik. Sein Hauptwerk LES ESPACES ACOUSTIQUES zelebriert die Kunst des Übergangs: Die Musik steigert sich langsam vom Bratschensolo bis hin zum riesigen Orchester. Zum Festivalabschluss erstrahlt das monumentale Werk in der kristallklaren Akustik des Großen Saals der Elbphilharmonie wie ein akustischer Regenbogen. Stefan Asbury leitet die kombinierten Klangkräfte von NDR Elbphilharmonie Orchester und Ensemble Musikfabrik. In seinem Werk »Talea« etabliert Grisey zunächst eine maschinenhafte Ordnung, die er dann genüsslich von »Unkraut und wilden Blumen« überwuchern lässt. Ein Prozess, den das Hamburger ENSEMBLE RESONANZ zum Auftakt des Abends mit gewohnter Dynamik zum Leben erweckt. Angeleitet wird es dabei vom abenteuerlustigen Dirigenten Emilio Pomàrico, seinem aktuellen Residenzkünstler, mit dem es schon beim Eröffnungskonzert des Kleinen Saals der Elbphilharmonie im Januar gemeinsame Sache machte. Zum Abschluss erklingen die QUATRE CHANTS POUR FRANCHIR LE SEUIL. Dieses letzte Werk Griseys ist gleichzeitig eines seiner wichtigsten. Die vier Gesänge behandeln das Thema des Sterbens aus der Sicht verschiedener Zivilisationen und reflektieren die Unabwendbarkeit des Todes. Grisey vertont etwa Inschriften von ägyptischen Sarkophagen oder Zeilen aus altgriechischen Gedichten. Am Ende erklingt ein zartes Wiegenlied, laut Grisey »nicht für das Einschlafen gedacht, sondern für das Erwachen einer Menschheit, die endlich von ihrem Albtraum befreit ist«.

 

TICKETS:

Tickets für Tempus Ex Machina am 02.11. / 9 Euro

Tagesticket für Mi-01.11. und Do-02.11. / 30 Euro

Tagesticket für Fr-03.11. / 40 Euro

Seite teilen
  • Sophia Burgos: Sopran
  • Walter Nußbaum: Dirigent
  • Gérard Grisey: Quatre chants pour franchir le seuil

Greatest Hits ist ein Projekt von Elbphilharmonie, Kampnagel und NDR das neue Werk.


Zurück zur Übersicht nach Oben
External: /home/www/p418370/html//scripts/spielplan/spielplan.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de