Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

SCHULTERSCHLUSS - ABSCHLUSSARBEITEN 2017 DER THEATERAKADEMIE HAMBURG
Saskia Kaufmann, Raban Witt:

Oblomow nach Iwan A. Gontscharow

 
  • © Tillmann Engel
Theater & Performance
  • Fr, 06.01.2017 19:30 [Premiere]
    Kampnagel – K1 Restkarten
  • Sa, 07.01.2017 19:30
    Kampnagel – K1
  • So, 08.01.2017 19:30
    Kampnagel – K1

Der russische Adelige Oblomow ist ein Meister in der Kunst des Liegens. Als Müßiggänger ist er aus der Zeit gefallen, veraltet und der kapitalistischen Gegenwart zugleich voraus. Als Depressiver ist er indessen gegenwärtig: Unter dem Druck des Leistungsprinzips geht den Menschen die Luft aus. An drei Abenden im Hamburger Winter wollen wir Arbeitskleidung gegen Schlafrock tauschen und die Dekadenz des alten russischen Adels noch einmal hochleben lassen.

 

Schulterschluss - Abschlussarbeiten der Theaterakademie Hamburg

International, politisch und autark: Das ist der diesjährige Abschlussjahrgang des Studiengangs Regie Schauspiel der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Gemeinsam begeben sich die Absolvent*innen im Januar und Februar auf Spurensuche nach der Relevanz des Theaters im Hier und Jetzt.

Saskia Kaufmann  OBLOMOW (06.-08.01.2017)
Moritz Beichl  DER GESTOHLENE GOTT (20.-22.01.2017)
Greg Liakopoulos  BLUTMOND (27.-29.01.2017)
Emilie Girardin Dobosiewicz  ¡ESTOY VIVO! ICH LEBE [IMMER NOCH] (03.-05.02.2017)
Gunnur Martinsdóttir Schlüter VON DEN BEINEN ZU KURZ (10.-12.02.2017)
Lea Ralfs DON QUIJOTE (24.-26.02.2017)

Seite teilen
  • Regie und Dramaturgie: Saskia Kaufmann, Raban Witt
  • Bühne: Sean Keller
  • Kostüm: Christina Geiger
  • Musik: Jannik Bessert, Nicolas Menze
  • Schauspieler /-innen: Benjamin-Lew Klon, Marie Nasemann, Martin Schnippa, Jördis Trauer, Marcel Zuschlag
  • Regieassistenz: Jule Henkis, Gabriel Cruz
  • Produktion: Friederike Köhler
  • Kostümmitarbeit: Pia Preuß
  • Rechte: Hanser Verlag

Die Abschlussarbeiten 2017 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, in Kooperation mit Kampnagel sind gefördert durch: Dr. Margitta und Dietmar Lambert Fonds – Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, Rudolf Augstein Stiftung, Alfred Töpfer Stiftung, Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.


Zurück zur Übersicht nach Oben
External: /var/www/kampnagel.de/web/scripts/spielplan/spielplan.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de