Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Motus:
Tutto Brucia [Everything Burns] – nach »Die Troerinnen des Euripides«

 
  • © Claudia Pajewski
  • © Vladimir Bertozzi
  • © Vladimir Bertozzi
  • © Vladimir Bertozzi
  • © Claudia Borgia
  • © Claudia Borgia
  • © Paolo Porto
  • © Paolo Porto
  • © Vladimir Bertozzi
  • © Claudia Borgia
Theater & Performance / Rollstuhlgerecht
  • Dauer: ca. 70 Min.
  • Tickets: 18 Euro (erm. 9 Euro, [k]-Karte 9 Euro)
  • In italienischer Sprache mit englischen Übertiteln.
    Kurze Einführung vor jeder Vorstellung.
    Künstler*innengespräch nach der Vorstellung am Fr-04.02.

  • HIER finden Sie alle aktuellen Informationen und Corona-Regeln für Ihren Besuch.

     

    Diese Veranstaltung findet mit der 2G+ Regel statt: Zutritt nur für Menschen mit Nachweis einer Corona-Impfung oder -Genesung und tagesaktuellem, negativen Testergebnis (entfällt bei Nachweis der dritten Impfung / "Booster"). Es herrschen Maskenpflicht und Abstandsregeln in unseren Innenräumen, auch während der Veranstaltungen. Wir verkaufen die 2G+ Veranstaltungen weiterhin mit Abstand und reduzierter Kapazität.

  • Do, 03.02.2022 20:00
    Deutsche Erstaufführung
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Fr, 04.02.2022 20:00 [Publikumsgespräch]
    Deutsche Erstaufführung
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Sa, 05.02.2022 20:00
    Deutsche Erstaufführung
    Kampnagel – K1 Tickets

Vor zwei Jahren begeisterte Italiens beliebtestes Theaterkollektiv Motus das Hamburger Publikum mit seiner weltweit erfolgreichen Produktion MDLSX. In TUTTO BRUCIA (Everything Burns) steht Ausnahme Schauspielerin, Tänzerin, DJ und Gucci-Model Silvia Calderoni erneut auf der Kampnagel-Bühne – diesmal neben der Tänzerin Stefania Tansini und R.Y.F. (Francesca Morello), die den Live-Soundtrack zu dieser ebenso heutigen wie düsteren Tragödie frei nach »Die Troerinnen des Euripides« liefert. Sie beginnt mit dem Ende: Auf dem verbranntem Boden der soeben gefallenen Stadt Ilion betrauern die Frauen von Troja den Tod ihrer Nächsten und sehen ihrer Zukunft als Kriegsbeute und Sklavinnen entgegen. Im Kontext der humanitären Katastrophe im Mittelmeer, des Klimawandels und der globalen Pandemie werden die Qualen der Troerinnen unweigerlich als politische Anklage an unsere Gegenwart lesbar.


  • Idee & Regie: Enrico Casagrande & Daniela Nicolò
  • Mit: Silvia Calderoni, Stefania Tansini
  • Für Musik & Text: R.Y.F. (Francesca Morello)
  • Dramaturgische Recherche: Ilenia Caleo
  • Technische Leitung & Licht: Simona Gallo
  • Sound Environment: Demetrio Cecchitelli
  • Kuration für Phonik & Raum: Martina Ciavatta
  • Technische Assistenz: Francesco Zanuccoli
  • Requisiten & Bühnenskulpturen: _vvxxii
  • Video & Grafik: Vladimir Bertozzi
  • Produktion: Elisa Bartolucci
  • Mit: Francesca Raimondi
  • Organisation & Logistik: Shaila Chenet
  • Promotion: Marta Lovato
  • Mit: Francesca Lombardi
  • Presse: comunicattive.it
  • Internationale Verbreitung: Lisa Gilardino

Das Projekt ist gefördert von der ZEIT-Stiftung Ebelin, Gerd Bucerius  im Rahmen von ZEIT FÜR WELTTHEATER und im Rahmen von ACT (Art, Climate, Transition) im Programm Creative Europe der Europäischen Union.  


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de