Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Ute Rauwald:
#metoo. Ein Plädoyer für das Sprechen

 
  • Emily Davison
Theater & Performance
  • Tickets: 10 Euro (erm. 6 Euro, [k]-Karte 5 Euro)
  • Sa, 13.10.2018 20:00
    Kampnagel – K2 Tickets

Ute Rauwald hat mit ihrer mutigen Recherche und der Durchführung ihres Projekts FORCED THEATRE im vorletzten Jahr auf Kampnagel einen ersten Beitrag zur Aufarbeitung des Themas »Gewalt und Sexismus im Theater« geleistet: Zur Vorbereitung führten die in Hamburg und Graz lebende Regisseurin und ihr Team (Andrea Fischer, Dagmar Rauwald und Harald Kainer) Interviews mit Theatermitarbeiter*innen, die darin anonym und daher teils sehr offen Auskunft über ihre persönlichen Gewalt- und Sexismuserfahrungen am Theater gaben. Ausschnitte aus den Audiodokumenten präsentierte Rauwald im Rahmen des Festivals ALTE SCHULE 2016 auf Kampnagel in Form einer Hörinstallation. Mit #METOO. EIN PLÄDOYER FÜR DAS SPRECHEN wird ihre Recherche für ein größeres Publikum ausgeweitet: Mehr Stimmen kommen zu Wort; die Interviewtexte werden kollektiv und für die Bühne bearbeitet. Die Ergebnisse werden in eine mehrteilige Inszenierung überführt: Neben der Hörinstallation inszenieren Rauwald und Team ein dreiteiliges performatives Podium; hier wechseln sich Interviews mit Expert*innen für Recht, Psychologie und Journalismus mit Statements von Betroffenen und Interventionen mit dem Publikum ab. Ein Abend mit Sprengkraft.

Mehr zum Thema #metoo von Paul B. Preciado (27.09.2018) und Hélène Cixous (29.10.2018).


  • Team: Harald Kainer, Dagmar Rauwald, Andrea Fischer, Ute Rauwald
  • Mitwirkende: Pascale Mueller, Juliane Löffler, Kevin Wilke, Frieder Langenberger, Angelika Kobl

Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de