Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Nordwind
Samovarteateret:

Lost in the Horizon

 
  • © Torgrim Halvari
  • © Morten Tordersrud
  • © Samovarteateret
  • Workshop und Lecture Performance in englischer Sprache

  • Sa, 09.12.2017 16:00
    ca. 3 Std. / 10 Euro. Anmeldung erforderlich unter kasse(at)kampnagel.de 
    Kampnagel – K1 Tickets
  • So, 10.12.2017 18:30
    Lecture Performance, ca. 90 Min., 5 Euro
    Kampnagel – K1 Tickets

Die nordnorwegische Kleinstadt Kirkenes liegt nur 12 Kilomenter von der russischen und 50 Kilometer von der finnischen Grenze entfernt. So wie Lampedusa die südlichste Schengen-Grenze ist, verläuft bei Kirkenes die nördlichste. In dieser Grenzregion arbeitet seit über 20 Jahren das Samovarteateret. 2016 begann das internationale Ensemble mit der Arbeit an einem Stück über genau dieses Thema: die Grenzen, die den Schengenraum definieren. Denn damit werden die Darsteller*innen quasi täglich konfrontiert. So wie beispielsweise im letzten Winter als sich vor den Fenstern ihres Theatergebäudes plötzlich ein erstaunliches Bild bot: Eine Gruppe Flüchtender, die von der russischen Grenze nach Norwegen geschickt wurden, kämpfte sich in bunten Sommerkleidern auf Fahrrädern durch den Schnee. Das ist nur eine der Gegenbenheiten, die in LOST IN HORIZON mit Text, Tanz und Musik von vier Darsteller*innen aus Norwegen, Russland, Slowenien und Italien erzählt werden. Das Stück, das 2018 im Samovarteateret uraufgeführt wird, ist eine Auseinandersetzung mit Grenzen als Horizont für die einen und als Hindernis für die anderen. Auf Kampnagel berichten die Mitglieder des Samovarteateret über ihre künstlerische Arbeit in diesem entlegenen Winkel Nordeuropas. Alle Vorstellungen dort sind grundsätzlich mehrsprachig.

WORKSHOP: BREAKING BOUNDARIES

Sa-09.12. / 16:00, ca. 3 Std. 10 Euro, Ort: k1 in englischer Sprache
Anmeldung erforderlich unter kasse(at)kampnagel.de

In diesem Workshop vermitteln Künstler*innen des Samowarteateret Strategien der Zusammenarbeit bei sprachlicher Diversität; die sogenannte Samowarische Methodologie. Die Teilnehmer*innen erfahren über die Bedeutung von Text, Vielsprachigkeit, Physis und Bild in der künstlerischen Arbeit. Der Workshop richtet sich an Künstler*innen, Theaterpraktiker*innen, Lehrer*innen oder Studierende künstlerischer Fächer.
 

LECTURE PERFORMANCE: LOST IN HORIZON

So-10.12. / 18:30, ca. 90 Min. 5 Euro, Ort: k1 in englischer Sprache

Mit Videos und ersten Ausschnitten aus dem Stück LOST IN HORIZON dokumentieren die Künstler*innen des Samowarteateret ihre künstlerische Arbeit. 
 

Seite teilen
  • Produktion: Samovarteateret
  • Regie: Bente Andersen
  • Partner: The National Theatre of Karelia, Russia, The National Puppet Theatre of Karelia, Russia

Gefördert von BarentsKult, Norway Stikk.no Norway, Samovarteatert, The National Theatre of Karelia, Russia, The National Puppet Theatre of Karelia, Russia.

»LOST IN THE HORIZON« von Samovarteateret findet statt im Rahmen von ‚Songs of a melting iceberg – Displaced without moving', ein Projekt im Rahmen von NORDWIND, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin und weiteren Institutionen. In Kooperation mit Kampnagel Hamburg, Silent Green, SAVVY Contemporary, Kunstquartier Bethanien, KW Institute for Contemporary Art, XJAZZ Festival Berlin, Theater der Nationen in Moskau.

 

 

 

Zurück zur Übersicht nach Oben
External: /home/www/p418370/html//scripts/spielplan/spielplan.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de