Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2017
Serge Aimé Coulibaly:

Kalakuta Republik

 
  • © Doune
  • © Doune
  • © Sophie Garcia
  • © Sophie Garcia
Tanz
  • Do, 17.08.2017 20:00 [Premiere]
    Kampnagel – K2 Restkarten
  • Fr, 18.08.2017 20:30
    Publikumsgespräch
    Kampnagel – K2 Restkarten
  • Sa, 19.08.2017 20:30
    Kampnagel – K2 Restkarten

Ein vibrierendes Tanzstück mit dem Flow eines Afrobeat-Songs über den nigerianischen Musiker und Aktivisten Fela Kuti.

KALAKUTA REPUBLIK ist ein ebenso intensives wie temporeiches Stück über Fela Kuti, den Erfinder der Afrobeat-Musik, der als Aushängeschild der panafrikanischen Widerstandsbewegung der 1970er Jahre wie kein anderer Kunst und Politik vereinte. Kutis ausgedehnte Songs, beeinflusst von der polyrhythmischen Musik der Yoruba und seinen Erfahrungen in den Jazz- und Funkclubs Londons, wurden zu Waffen im politischen Aktivismus. Seine Auftritte waren „Underground Spiritual Games“, wilde Improvisationen mit Elementen politischer Satire, die bis heute von Kutis Band und seinem Sohn Seun Kuti weitergeführt werden. Der Choreograf Serge Aimé Coulibaly aus Burkina Faso greift Kutis Musik und seine ambivalente Persönlichkeit zwischen Drogenexzessen, starkem politischen Willen und Charisma auf, und übersetzt all das in eine wirkungsmächtige Bewegungssprache, die sich aus traditionellem westafrikanischen Vokabular und gegenwärtigem globalisierten Nachtleben speist. Benannt nach Kutis Anwesen, das dieser für unabhängig vom nigerianischen Staat erklärt hatte, ist KALAKUTA REPUBLIK ein hypnotisches Tanzstück das von der afrikanischen Revolution direkt in die Gegenwart führt. 

KONZERT: SEUN KUTI & EGYPT 80 am Do 17.08. 22:00 (VVK 30 Euro, AK 34 Euro. Kombiticket 44/34 Euro)

Seite teilen

Kalakuta Republik - Serge Aimé Coulibaly from Sara Vanderieck on Vimeo.

 


  • KONZEPT / CHOREOGRAFIE: Serge Aimé Coulibaly
  • VON UND MIT: Adonis Nebié, Marion Alzieu, Sayouba Sigué, Serge Aimé Coulibaly, Ahmed Soura, Antonia Naouele, Ida Faho
  • MUSIK: Yvan Talbot
  • VIDEO : Eve Martin
  • DRAMATURGIE: Sara Vanderieck
  • ASSISTENZ CHOREOGRAFIE : Sayouba Sigué
  • BÜHNE, KOSTÜME : Catherine Cosme
  • LICHT : Hermann Coulibaly
  • TECHNISCHE LEITUNG: Sam Serruys
  • PRODUKTIONSLEITUNG: Halles de Schaerbeek
  • DISTRIBUTION : Frans Brood Productions

PRODUKTION Faso Danse Théâtre, Halles de Schaerbeek KOPRODUKTION Maison de la Danse Lyon, TorinoDanza, Le Manège Scène nationale de Maubeuge, Le TARMAC - La Scène internationale francophone Paris, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Ankata Bobo Dioulasso, Les Récréâtrales Ouagadougou, Festival AfriCologne, CC De Grote Post Oostende. MIT UNTERSTÜTZUNG des Musée des Confluences (Lyon) durch eine Residenz und der Förderation Wallonie-Brüssel im Bereich Tanz.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de