Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

When Black lives don't matter:
In Gedenken an Achidi John

Theorie
  • Dauer: 60 Min.
  • Tickets: Eintritt frei, aber Anmeldung via Ticketlink
  • HIER finden Sie alle aktuellen Informationen und Corona-Regeln für Ihren Besuch.

    Geimpft oder Genesen oder Getestet und mit Maske

  • Di, 07.12.2021 19:00
    Kampnagel – KMH Tickets

Am 12.12.2001 starb Michael Paul Nwabuisi, der sich Achidi John nannte, nach einem  brutalen Brechmitteleinsatz im UKE. Fünf Jahre später erklärte der Europäische Ge- richtshof für Menschenrechte, dass die zwangsweise Vergabe von Brechmitteln, wie sie in Hamburg in hunderten von Fällen zum Einsatz kam, eine unmenschliche und erniedrigende Behandlung ist und gegen das Folterverbot der Europäischen Menschenrechtskonvention verstößt. Doch selbst zum zwanzigsten Jahrestag des Foltertodes von Achidi John ist von keiner Seite der beteiligten Akteure ein Wort des Bedauerns zu hören, nicht vom UKE, nicht von einer der beteiligten Parteien SPD, Grüne, CDU, FDP und der damaligen Schill-Partei, oder den Institutionen der Polizei, Staatsanwaltschaft und der Justiz. Solange »history« »their-story« meint, müssen wir »our-story« schreiben – so die Initiative in Gedenken an Achidi John. In der Veranstaltung wird das institutionelle Netzwerk der Hamburger Brechmittelfolter nachgezeichnet, Akteur*innen benannt und gefragt, wie in Hamburg über Jahre systematisch gefoltert werden konnte, ohne dass dies Konsequenzen für die Täter*innen hatte. Wenn es in Hamburg, anders als z.B. in Bremen, weder Entschuldigungen noch eine Entschädigung für die Folteropfer gibt, sollten die Brechmittelfolter und ihre Opfer zumindest nicht Vergessenheit geraten. Wir möchten diesen Dezember 2021, da sich Achidi Johns Tod zum zwanzigsten Mal jährt, öffentlich an ihn und seine Geschichte erinnern.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de