Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2018
Thom Luz:

Girl From The Fog Machine Factory

 
  • © Sandra Then
  • © Sandra Then
  • © Sandra Then
Theater & Performance / Rollstuhlgerecht / Auf Kampnagel
  • Fr, 17.08.2018 20:30 [Deutschlandpremiere]
    Mit wenigen deutschen Sprachwolken.
    Kampnagel – K2
  • Sa, 18.08.2018 20:30 [Publikumsgespräch]
    Mit wenigen deutschen Sprachwolken.
    Kampnagel – K2
  • So, 19.08.2018 19:30
    Mit wenigen deutschen Sprachwolken.
    Kampnagel – K2

So schön kann Theaternebel sein: Thom Luz inszeniert ein Bühnenkunststück mit Musik, Schauspiel und Nebelmaschinen.

Die Inszenierungen des Schweizers Thom Luz sind wundervoll sonderbare Atmosphärenverdichtungen. Darin treten Archivare, traurige Clowns oder Wetterforscher auf und spüren dem Leben auf den Zahn. Wie der andere große Schweizer Bühnen-Zauderer Christoph Marthaler denkt auch Thom Luz das Theater von der Musik aus, die er mit Text und in großen Bildern zu eigensinnigen Theaterkompositionen verdichtet. Damit ist Luz, der auch als Schauspieler und Musiker veritable Karrieren hatte, bereits zweimal zum Berliner Theatertreffen eingeladen worden. Für seine neue Produktion beschäftigt er sich mit einem höchst flüchtigen Bühnen-Element: dem Kunst-Nebel (und zeigt zusätzlich auch eine Nebel-Installation mit Konzert in der St. Gertrud Kirche). Sein Stück erzählt die Geschichte einer mittelständischen Nebelmaschinenfabrik am Rand einer Stadt. Die Auftragslage ist dürftig, die Zukunft ungewiss, neue Ideen müssen her. Also entwickeln der Chef und sein Personal mit der Erfahrung aus 225 Jahren Firmengeschichte flüchtige Nebelskulpturen: Wasserfälle, Nebelmeere oder einen Nachbau der berühmten Toteninsel aus den Gemälden Arnold Böcklins. Aber reichen diese vergänglichen Kurzschönheiten aus, um die mittelständische Firma zu retten? In großen Bildern und mit subtilen Tönen erzählt Luz eine zeitgenössische Geschichte voll zeitloser Magie und Theaterzauber.

Publikumsgespräch am SA 18.08.

Abendzettel GIRL FROM THE FOG MACHINE FACTORY (PDF-Download)


«(...) Thom Luz ist ein Meister des feinen Unterschieds. Deswegen sind seine Nebelabende auch so etwas wie musikalische Luftpost. Sie versenden ihre schönen Nachrichten irgendwie mit Nichts, durch das Nichts, auf dem Nichts. Jedenfalls mit nichts Greifbarem. Thom Luz möchte nicht falsch beeindrucken. Er möchte fein beeindrucken. Das ist seine schwebende Neudefinition von Komödie. Luz’ Experten des Sonderlichen sind Widerständler gegen Festlegungen, Dissidenten der Vernunft und ihrer Wertmaschine aus Ware und Zahl. Ihr Vorbild ist die Nebelmaschine, denn die schafft Bilder, Atmosphäre, Magie, durch die der Klang der Musik hindernislos hindurchdringt» TILL BRIEGLEB, THEATERTREFFEN BERLIN 2017 

 


  • Mit: Mathias Weibel, Mara Miribung, Samuel Streiff, Sigurdur Arent Jónsson, Fhunyue Gao
  • Raum, Inszenierung: Thom Luz
  • Musikalische Leitung: Mathias Weibel
  • Kostüm: Tina Bleuler, Katharina Baldauf
  • Sounddesign: Martin Hofstetter
  • Lichtkonzept: Thom Luz, Tina Bleuler
  • Technische Leitung: Li Sanli
  • Lichttechnik: Jens Seiler
  • Regieassistenz: Benjamin Truong
  • Kommunikation, Diffusion: Ramun Bernetta
  • Produktionsleitung: Gabi Bernetta

Eine Produktion von: Thom Luz und Bernetta Theaterproduktionen. In Koproduktion mit: Gessnerallee Zürich, Théâtre Vidy-Lausanne, Kaserne Basel, Internationales Sommerfestival Kampnagel Hamburg, Theater Chur, Südpol Luzern.

Unterstützt durch: Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung, Fachausschuss Theater und Tanz Kanton Basel-Stadt Kultur/Kanton Basel-Landschaft, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Look Solutions Fog Machines, Schiedmayer Celesta, Viadukt*3.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de