Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Spielzeiteröffnung 2018/19: State of the Arts
Paul B. Preciado:

Ende des Ancien Régime der Sexualität: Eine Kriegserklärung / Keynote

 
  • © Leo Freeman
Theorie
  • Do, 27.09.2018 19:00
    In englischer Sprache
    Kampnagel – K2 Eintritt frei

Zumindest eines seiner Werke gehört in jedes gut sortierte Bücherregal. Paul B. Preciado, Kurator der documenta 14, Hochschuldozent und Dissident des heteronormativen Regimes, entwickelt in Büchern wie »Testo Junkie« oder dem »Kontrasexuellen Manifest« ebenso verblüffende wie überzeugende Thesen über Geschlecht, Sexualität, Architektur, Technologie und Pornographie. Seine Reaktion auf den offenen Brief von einhundert französischen Damen rund um Catherine Deneuve liest sich wie ein Manifest. Jene Frauen prangerten Anfang des Jahres die gefährlichen Konsequenzen der #metoo-Bewegung für eine fröhliche Flirtkultur an und verteidigten gleichzeitig die »Freiheit, belästigt zu werden«. Preciado, Überläufer des Geschlechts und Flüchtiger der Sexualität, der sich selbst als trans Mann und Schmuggler zwischen zwei Welten, jener der »Frauen« und jener der »Männer« bezeichnet, ruft daraufhin den Krieg aus. Nicht irgendeinen Krieg, sondern den »wichtigsten aller Kriege, denn auf dem Spiel steht kein Territorium oder die Einnahme einer Stadt, sondern der Körper, die Lust und das Leben«. Und deshalb eröffnet Preciado die Kampnagel-Spielzeit mit einer Kriegserklärung – gegen das Ancien Régime der Sexualität.

Mehr zum Thema #METOO von Ute Rauwald (13.10.18), Hélène Cixous (29.10.18) und Queerism von [The Famous] Lauren Barri Holstein NOTORIOUS.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de