Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Apparatus:
Dreck: Ein Apparat

 
  • Do, 28.01.2016 ab 19:00
    Einlass jederzeit
    verschiedene Hallen
  • Fr, 29.01.2016 ab 19:00
    Einlass jederzeit
    verschiedene Hallen
  • Sa, 30.01.2016 ab 19:00
    Einlass jederzeit
    verschiedene Hallen

DRECK: EIN APPARAT ist Rauminstallation, Party, Unterhaltung und Müll. DRECK ist Information, Performance, Selbsterfahrung, Zukunftsvision und Szenario des Untergangs. Eine flüchtige Situation, ein Kollektiv menschlicher und nicht-menschlicher Akteure auf Zeit. Wie Dreck oder wie Staub, der nicht der Schwerkraft gehorcht und auch im Weltraum vorkommt. Der APPARAT behandelt Produktion, nicht nur die von Kunst und Bewertung, nicht nur die von Müll. Natur hat kein System, das der menschlichen Logik gehorcht, auch wenn die Ökologie das nahezulegen scheint. Auch wenn die Idee einer Passivität von Materie seit Relativitätstheorie und Quantenphysik veraltet ist, haben wir unser mechanistisches Weltbild nicht verlassen, es bestimmt weiter den common sense. DRECK: EIN APPARAT arbeitet an besseren Darstellungen der Wirklichkeit.


Donnerstag, 28. JAnuar: ERÖFFNUNG

19:00       Eröffnung mit dem MANIFEST DRECK von Stefanie Wenner

ab 19:00  DECK OF DUST - Staub-Tarot

ab 19:00  DIRTY HERO TUNNEL // WHAT ARE YOU DOING AFTER THE ORGY?

ab 19:00  DIRTY MONEY MUD WRESTLING
19:00 - 21:00   Wettbüro
20:30 - 21:00   Präsentation der Wrestler
ab 21:00            Mudwrestling Turnier

ab 19:00   FORTUNE TELLER (mit Pausen)

ab 23:00    PARTY


Freitag, 29. Januar: Was ist Dreck, was sind Reste, was ein Archiv?

ab 19:00    DECK OF DUST - Staub-Tarot

ab 19:00    DIRTY HERO TUNNEL // WHAT ARE YOU DOING AFTER THE ORGY?

19:00 - 21:00  Leftover Dinner mit Vorträgen von Prof. Dr. Dietmar Rübel und Iris van der Tuin und anschl. Diskussion

ab 21:00    PROLIFERATION I & II (Videokonzert)


Samstag 30. Januar: DRECK - die Show

ab 19:00    DECK OF DUST - Staub-Tarot

ab 19:00    DIRTY HERO TUNNEL // WHAT ARE YOU DOING AFTER THE ORGY?

20:00 - 20:30   VESTIGES

21:00         PROLIFERATION I & II (Konzert)


DECK OF DUST - STAUB-TAROT von Bettina Vismann (dt/engl)
Staub, kleinste Materie, die sich der Schwerkraft wie auch eindeutiger Klassifi kation entzieht, ist ein vielbeschriebener Untersuchungsgegenstand. Das Kartenset versammelt naturwissenschaftliche, technische, spekulative und allgemeine Aussagen zum Thema Staub, um zufällige Anordnungen neu zusammen zu denken. Die Staubtheoretikerin Bettina Vismann liest die vom Publikum gezogenen Karten und (ver)teilt im Gedankenaustausch ein situatives Wissen.

DIRTY HERO TUNNEL // WHAT ARE YOU DOING AFTER THE ORGY? von cobratheater cobra
okay. okay. okay. ich habe schon verstanden. ich soll jetzt da rein gehen. ich soll meine verdammten schuhe ausziehen und jemand fasst mich weich an der schulter an und sagt: komm. Das cobratheater.cobra entwickelt eine theatrale Installation, die den Besucher*innen körperlichen Einsatz abverlangt und ein einzigartiges Erlebnis verspricht. cobratheater.cobra ist ein Theaterkollektiv aus dem Umfeld der Hamburger Theaterakademie, das seit einigen Jahren durch unkonventionelle Theaterpraxis auf sich aufmerksam macht.

DIRTY MONEY MUD WRESTLING von Kareth Cracken Bonez (dt/engl)
Vor zwei Jahren eroberte das Mudwrestling-Turnier die Performancewelt im Sturm und feiert nun bei DRECK: EIN APPARAT ein Comeback. Mit Kareth-Kracken-Bonez als unfehlbarer Schiedsrichterin und weltbester Gastgeberin geht der Wettkampf unter den härtesten Drecksgören der (Tanz)-Szene los (wie auch unter allen anderen, die Lust darauf haben, sich im Dreck zu wälzen), allzeit bereit zum Schlittern, Raufen und Ringen für immerwährenden Ruhm im Schlammbecken, das Lob der Promi-Jury und vielleicht auch die Goldader unter dem Dreck. Werfen Sie ihr Geld in die schmutzige Sammelbüchse der Mitmach-Performance!

FORTUNE TELLER von Quast & Knoblich (dt)
Schokolade trinkt man nach dem Essen, mit der besten Freundin, zur Stärkung, weil die Seele danach ruft. Das Duo Quast & Knoblich verwandelt die Spuren, die die Schokolade in der Tasse hinterlässt, in Zukunft: Praktiken und Methoden der Wahrsagerei betrachtend, leiten sie ihre Zukunftsprognose für das Publikum und für die Welt ab.

RESTE VON RESTEN. ÜBER DIE KÜNSTLERISCHE VERWENDUNG VON ABFALL, MÜLL UND SCHMUTZ von Prof. Dr. Dietmar Rübel (dt)
Dass Materialien und Dinge zum Konsum bestimmt sind, ist ein Grundgedanke der Moderne. Und der größte Effekt, den diese Entwicklung hervorbrachte, ist der, dass Reste entstehen. Abfall, Müll und Schmutz erscheinen als das eigentliche Produkt der ästhetischen und gesellschaftlichen Konversionen seit der ersten industriellen Revolution. Der Vortrag von Dietmar Rübel gibt einen Überblick über die künstlerische Verwendung von Schmutz im 20. und 21. Jahrhundert.

LOOKING FOR SUSANNE K. LANGER: A DIGITAL INVESTIGATION von Iris van der Tuin (engl)
Iris van der Tuin präsentiert ihre digitale Recherche zur Philosophie der Kunst Susanne K. Langers (1898–1985) und thematisiert die Zitierpraktiken von und um Langer. Dafür entwickelt sie den Begriff »offene Kartographie von Zitaten«: Die digitale Untersuchung entwickelt eine spekulative Methodologie der Wissensproduktion über solche Netzwerke akademischen Einflusses.

PROLIFERATION I & II von Liz Rosenfeld, Hacklander / Hatam
Hacklander Hatam ist das Schlagzeug & Elektronische Musik-Duo Colin Hacklander & Farahnaz Hatam. Dessen Interesse gilt der Anund Abwesenheit von Transparenz, Befreiung und rhythmischer Stabilität, der Tiefe der materiellen Heteronomie des Kapitalismus und der Natur unseres mobilen Daseins, Sound als Skulptur, Sound als Medium für Ideen und der digitalen Soundsynthese mit SuperCollider, Schlagzeug, Percussion und Gongs.

VESTIGES von Simone Aughterlony, Michael Günzburger
In der schmutzproduzierenden Kunstpraxis von Simone Aughterlony und Michael Günzburger werden ganz gewöhnliche Hausstaubpartikel zu Performance-Komplizen auf einer hochglänzenden Bühnenoberfläche. Mit Staub, Haar, Fett, Blut, Asche und Hautpartikeln wird eine temporäre Druckerei aktiviert, die sich aufmerksam den Qualitäten von Materie widmet. Mit Augenzwinkern und einer gewissen Herablassung gegenüber kunsthistorischen Referenzen bringen sie eine genaue Untersuchung sowohl der zufälligen Ereignisse, als auch den Determinismus der Verschmutzung auf die Bühne.


 

Seite teilen

Eine Produktion von apparatus GbR in Koproduktion mit Kampnagel Hamburg und Inkonst Malmö und in
Kooperation mit Uferstudios GmbH und drugo more Rijeka.

Gefördert von: Kulturstiftung des Bundes, den Regierenden Bürgermeister von Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten, Goethe-Institut, Hochschule für Bildende Künste Dresden.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de