Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Spielzeiteröffnung 2017/18: OPENHAUS
God's Entertainment:

Convakatary Konak

 
Theater & Performance
  • Tickets: 15 Euro (erm. 9 Euro, [k]-Karte 7,50 Euro)
  • Do, 12.10.2017 20:30
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Fr, 13.10.2017 20:30
    Kampnagel – K1 Tickets
  • Sa, 14.10.2017 20:30
    Kampnagel – K1 Tickets

Zur Spielzeiteröffnung machen God’s Entertainment das Theater zu einer Art Stadt verschiedener Völker und Konfessionen. Sie nennen diesen Ort KONAK, was auf Türkisch so viel heißt wie Residenz oder Herberge. Nach Projekten wie HUMAN ZOO im Kampnagel-Foyer und DEUTSCHE INTEGRIERT EUCH in der Altonaer Fußgängerzone errichten die Wiener Radikal-Theatermacher und Kampnagel-Lieblinge eine Bühnenstadt, die das Publikum in unterschiedlichen Stationen selbst erkunden kann: einen Raum, in dem sich Performer*innen und Besucher*innen begegnen.
Vorbild für die Architektur ist die Stadt Travnik, Austragungsort von Ivo Andrics Roman »Wesire und Konsuln«. Der Literaturnobelpreisträger beschreibt am konkreten Beispiel der Stadt Travnik den Balkan als eine Region im Dazwischen, als Bruchzone zwischen Ost und West und unauflösliches und verletzliches Ineinander der Religionen und Volksgruppen. God’s Entertainment übertragen Andric' Beschreibung in ihrer Arbeit auf das heutige Europa. Aus der „Travniker Chronik“, wie der Roman auch genannt wird, wird eine „Europäische Chronik“ unserer Zeit und die Kampnagel-Halle k1 zum brodelnden Begegnungsraum, in dem sich nicht nur die Wege, sondern auch die Klingen von Okzident und Orient kreuzen.
God’s Entertainment selbst sind darin die Zwischenweltler und übernehmen die Dolmetscherrolle, um zwischen auseinander getriebenen Welten, die sich plötzlich nicht mehr verstehen (und dabei so tun, als hätten sie sich niemals verstanden oder voneinander gelernt), eine Art Junktim zu schaffen – eine Verbindung, in der beide Seiten einander bedingen. Statt zu erklären, worin die Unterschiede zwischen Morgen- und Abendland liegen, schafft das Kollektiv ein imaginäres Zuhause aller Hierhergeworfenen, in dem das Anderssein nivelliert wird, der Gast zum Einwohner wird und umgekehrt.

Seite teilen

Gefördert von Kulturbehörde Hamburg. Das Projekt wurde im Rahmen von Szenenwechsel, einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theaterinstituts, gefördert.


Zurück zur Übersicht nach Oben
External: /home/www/p418370/html//scripts/spielplan/spielplan.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de