Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Hamburger Krimifestival:
Jilliane Hoffman, Åke Edwardson, Zoran Drvenkar

 
  • © Nina Subin
  • © Deros-Anders
  • © Bernburg Corinna
  • Di, 02.11.2010 24H
    Kampnagel Internationales Zentrum für schönere Künste

Mit Mord und Totschlag ist zu rechnen, überall – und vor allem an Alster und Elbe, wenn sich vom 1. bis zum 6. November die internationalen und nationalen Größen des Kriminalromans in Hamburg die Klinke in die Hand geben.Das Programm am 02.11.2010:Grauen aus dem Netz: Jilliane HoffmanJilliane Hoffman liest aus „Mädchenfänger“Stefanie Schmid liest den deutschen TextMargarete von Schwarzkopf moderiertBevor Jilliane Hoffman mit dem Schreiben von Thrillern begann, arbeitete sie als stellvertretende Staatsanwältin im US-Bundesstaat Florida und war juristische Beraterin von Spezialeinheiten der Polizei, die gegen Drogenkriminalität und das organisierte Verbrechen vorgingen. 2004 erschien Hoffmans Debüt, das zu einem Weltbestseller wurde und auch hierzulande unter dem Titel „Cupido” viele Leser fand. In ihrem aktuellen Buch, „Mädchenfänger” (Wunderlich Verlag), versucht FBI-Agent Bob Dees das Verschwinden eines zwölfjährigen Mädchens aufzuklären. Eine Nachricht auf dem Computer der Vermissten führt den Ermittler auf eine erste Spur. Die schlimmsten Befürchtungen bewahrheiten sich, als man herausfindet, dass die Heranwachsende in die Hände eines perversen Killers geraten ist. Es taucht ein Gemälde auf, das eine junge Frau zeigt, die gefoltert wird. Sie hat kein Gesicht, doch in einer Ecke des Bildes ist die Tasche der vermissten Schülerin zu erkennen.„Beeinflusst von meinen Erfahrungen als Staatsanwältin und meinen schlimmsten Befürchtungen als Mutter zweier Teenager, die auf Facebook unterwegs sind und nicht ohne ihr Handy sein können, wurde ,Mädchenfänger’ der persönlichste und am meisten beängstigende Kriminalroman, den ich je geschrieben habe”, sagt Jilliane Hoffman.Beginn: 18.00 Uhr k2 Eintritt: 12,- €Ticket online bestellenDunkle Zeiten: Åke EdwardsonÅke Edwardson liest aus „Der letzte Winter“Oliver Mommsen liest den deutschen TextMargarete von Schwarzkopf moderiert„Das Leben ist kurz”, sagte Åke Edwardson zur Begründung, warum er seine erfolgreiche Reihe um Kommissar Erik Winter nicht fortsetzen wolle. „Ich möchte andere Herausforderungen annehmen. Ich glaube, dass ich alles erkundet habe, was im Krimi-Genre möglich ist.” Ein letztes Mal ist der schwedische Meister des Spannungsbogens als Krimi-Autor zu erleben. In Hamburg präsentiert er seinen Roman „Der letzte Winter” (Ullstein Verlag).Alles beginnt scheinbar harmlos mit einem Familienausflug ans Meer. Der unbeschwerte Tag endet abrupt, als die Tochter des Kommissars in der Brandung eine Leiche entdeckt. Zeitgleich finden Polizisten in Göteborg zwei tote junge Frauen. Die Ehemänner der Toten geraten unter Mordverdacht. Lediglich eine Streifenbeamtin hat Zweifel. Sie glaubt, einen Zusammenhang zwischen den Taten entdeckt zu haben und ist sich sicher, dass der Mörder ein Außenstehender sein muss. Niemand glaubt ihr, außer Erik Winter. Eine erneute Untersuchung fördert dann tatsächlich identische Hinweise an beiden Tatorten zutage. Als die Ermittlungen ins Stocken geraten, schaltet sich der Mörder ein: Zu Weihnachten erhält Winter eine DVD, auf der beide Morde dokumentiert wurden – und ein dritter wird angekündigt.Beginn: 20.00 Uhr, k6 Eintritt: 12,- €Ticket online bestellenReise ohne Gnade: Zoran DrvenkarZoran Drvenkar liest aus „Du“Antje Flemming moderiertWarum verspüren manche Menschen eine dunkle Sehnsucht nach Chaos und Grausamkeit? Zoran Drvenkar liest aus seinem äußerst raffiniert komponierten Roman „Du” (Ullstein Verlag), der von Freundschaft, Familie und der Faszination des Bösen handelt. „Die Idee schleppe ich seit Jahren mit mir herum”, sagte der Autor, der sich seit langem mit der Frage beschäftigt, was Moral eigentlich bedeutet.Ein erschreckendes Szenario bildet den Auftakt des Buches: Auf der Autobahn kommt es während eines nächtlichen Staus zu einem Massenmord. Wer ist der Mann, der durch Deutschland reist, um Rache zu üben? Was geschieht mit den fünf Freundinnen, die in ihrem Gepäck Heroin und eine Waffe haben? Langsam, aber unaufhaltsam bewegen sich die Figuren aufeinander zu. Licht oder Schatten – die Entscheidung, auf welcher Seite man leben will, trifft jeder von uns ganz allein.Beginn: 20.00 Uhr, k1 Eintritt: 10,- €Ticket online bestellen

Seite teilen

Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de