Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

MIRKO BORSCHT:
OPFERPOPP

 
  • © Gert Kiermeyer
  • So, 02.12.2007 24H
    Kampnagel – K6

Halle (Saale) 2007. Ein Kind nagelt sein Elternteil ansKreuz und das „Problemviertel“ Silberhöhe muss sich dazu verhalten. Eine sonderbare Eigendynamik entsteht. Freunde des Kindes, aber auch bisher Unbekannte gruppieren sich um den Täter. Die Boulevardpresse berichtet. Die Eltern der „verlorenen Kinder“ greifen ein, verbünden sich mit der Presse und einem jugendlichen Nazi. Der hilflose Zorn der Außenstehenden führt schließlich zum Tod des Vaters. Doch wer soll letztendlich dafür bestraft werden? Wer ist Opfer,und wer wirklich Täter?Die jugendlichen Laiendarsteller haben ihre persönlichenGeschichten und Hintergründe in die Inszenierung eingebracht.Sie stehen als jugendliche Außenseiter im Mittelpunkt,die, glaubt man der Regenbogenpresse, Werte undmoralische Richtlinien über Bord geworfen haben.Eine Produktion des Thalia Theater Halle gefördert im Fonds Heimspiel der Kulturstiftung des Bundes.k6, 95 min, 12 Euro (8 Euro ermäßigt)-----------------------------------------------------------[Von] Mirko Borscht unter Verwendung von Textfragmentenaus MONSIEUR LAURANTS BABY-----------------------------------------------------------



Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de