Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Peter Brötzmann / Heather Leigh, Russell Haswell, Black To Comm, Nina Power, Erotic Nights, Schwall, Louise Vind Nielsen:
Tag 2

 
Musik
  • Sa, 03.03.2018 24H
    Festivalticket (03. + 04.03.): 25 Euro (erm. 17 Euro) ohne Workshops
    Kampnagel Internationales Zentrum für schönere Künste
  • Sa, 03.03.2018 15:00
    Workshop Louise Vind Nielsen 5 Euro, Treffpunkt Kasse Kampnagel / Begrenzte Teilnehmerzahl
    Kampnagel – Gelände
  • Sa, 03.03.2018 19:00
    Vortrag, Eintritt frei
    Kampnagel – KMH
  • Sa, 03.03.2018 20:00
    Konzert, 16 Euro, erm. 12 Euro
    Kampnagel – KMH

15:00 Treffpunkt Kampnagel Kasse
Louise Vind Nielsen (Workshop)

19:00 KMH
Nina Power (Vortrag)

20:30 KMH
Peter Brötzmann/ Heather Leigh live
Russell Haswell live (abgesagt)
Erotic Nights live
Best Friend Machine live
Schwall Deejay aka Benjamin Kiehlmann DJ-Set

Aufgrund des Schneechaos in Großbritannien kann Russell Haswell leider nicht nach Hamburg kommen, dafür wird der Hamburger Act Black To Comm ein Liveset spielen.

 

Louise Vind Nielsen (DK)

Louise Vind Nielsen wird in dem Workshop AAARGH! Noise & Silence/Noise & Movement mit den Teilnehmer*innen die Grenzen und Übergänge zwischen Stimme und Noise, Körper und Material, Resonanz und Stille erforschen.

Website Louise Vind Nielsen 

 

Nina Power (GB)

Nina Power lehrt Philosophie an der University of Roehampton in London. Neben Subjektphilosophie, Marxismus, Feminismus und Queer Theory liegt ihr Forschungsschwerpunkt auch in der Musikphilosophie. 2009 veröffentlichte sie den Essay Women Machines: The Future of Female Noise.

Website Nina Power 

Text zu weiblicher Stimme und Kontrollgesellschaft 

 

Peter Brötzmann/ Heather Leigh (DE/GB)

Brötzmann ist eine Legende des Free Jazz und war einer der ersten Protagonisten dieses Genres in der BRD der späten 60er. Seitdem hat er in unzähligen Kollaborationen die Grenzen des Saxophonspiels ausgelotet und ist dabei auch immer wieder in Bereiche des Noise vorgestoßen. Bei Noisexistance spielt er im Duo mit der Slideguitar-Virtuosin Heather Leigh.

Website Peter Brötzmann

Website Heather Leigh

Gemeinsames Album auf Bandcamp

 

Russell Haswell (GB) (abgesagt, aufgrund der Wetterlage in Großbritannien)

Russell Haswell arbeitet multidisziplinär in Galerie- und Konzertkontexten. In seinen Kollaborationen mit bildenden Künstlern wie den Turnerpreis nominierten Jake & Dinos Chapman oder Musikern wie Whitehouse & Merzbow zeigt sich seine Vorliebe für das thematisch und klanglich Abseitige, die immer mit der Erforschung neuer Ausdrucksmöglichkeiten und Klangbilder verbunden ist.

Website Russell Haswell 

Black To Comm (DE)

Der Hamburger Musiker und Komponist Marc Richter veröffentlicht seit 2003 unter dem Namen Black To Comm eigensinnige Kompositionen, basierend auf Vinyl- und Schellack-Loops, YouTube-Samples, Feldaufnahmen, verschiedenen akustischen und elektronischen Instrumenten sowie obskuren Software-Applikationen wie Argeïphontes Lyre und Soundhack. In den mehrschichtigen, collagenartigen Stücken mit oft langwierigen und verschachtelten Dramaturgien kommt die warme Patina „altmodischer“ analoger Aufnahmen mit den Möglichkeiten futuristischer Technologie zur Klangmanipulation zusammen.

 

Erotic Nights (DE)

Erotic Nights sind drei Frauen, deren Musik die Abkehr von Pop ist, der seine Innovationskraft verloren hat und nur noch aus der Verwertung der eigenen Geschichte besteht. Mit ihren Werkzeugen schaffen sie eine Klangästhetik weit weg von konkret verortbaren Hörerlebnissen.

 

Best Friend Machine (DE)

Best Friend Machine kommt aus dem Hamburger Noise-Underground. Er spielt Harsh Noise Wall, ein Genre, dass sich als der logische Endpunkt der Musikgeschichte bezeichnen lässt: Verzerrtes Rauschen über das gesamte Frequenzspektrum, maximale Lautstärke und keine Bewegung. Ein Sound mit der Materialität einer Wand.

 

Schwall Deejay aka Benjamin Kiehlmann (DE)

Schwall mischt Industrial, Noise, Post-Punk und experimentelle Elektronik zu einer musikalischen Grenzerfahrung. Mit seinem Projekte wie Sleazy Pictures Of Teapee tritt er auch selbst als Musiker in Erscheinung.

Seite teilen
Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de