Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2017
Disrupting Democracy:

Me, the world and the new order

 
Theorie
  • Sa, 19.08.2017 11:00
    Kampnagel – P1

Themenschwerpunkt zum Einfluss digitaler Technologien auf die Demokratie.

Wie funktioniert politische Macht in der digitalisierten Welt? Ist die Demokratie bedroht? Geht die EU unter? Erleben wir die Geburt neuer digitaler Staaten?

Spätestens seit den massiv über die sozialen Medien gesteuerten Kampagnen für den Brexit, Donald Trump und später Emmanuel Macron ist klar, wie stark neue Technologien, von Micro-Targeting über Bots und kommerzielle Überwachung bereits genutzt werden, um reale politische Macht zu erlangen. Die Macht wird digital neu sortiert. Fake-News und Verschwörungstheorien haben unseren Glauben an Wahrheit und Fakten erschüttert und Hasstiraden im Netz unsere Art miteinander umzugehen erodiert. Während die alte Welt zittert, entsteht bereits eine neue. Plattformen gebärden sich als Staaten und kleine Gruppen von Aktivist*innen stürzen mittels Facebook finanzstarke Parteiapparate. Der digitale Ausnahmezustand wird zum Dauerzustand.

Einen Monat vor der deutschen Bundestagswahl, einem Höhepunkt des europäischen Superwahljahres 2017, besprechen Vordenker*innen aus Technologie, Forschung, Aktivismus und Literatur Ausmaß und Folgen der Vernetzung und Digitalisierung unseres politischen Raumes. Die eintägige Konferenz DISRUPTING DEMOCRACY entsteht in Kooperation mit der Körber-Stiftung, die sich für mehr digitale Mündigkeit engagiert, und dem Schweizer Autoren und Ökonomen Hannes Grassegger. Grassegger war mit seiner Reportage „Inside Facebook – Im Netz des Bösen“ (SZ Magazin, Dez 2016, zusammen mit Till Krause) auf der Shortlist für den Nannen Preis und ist Autor des online meistgeteilten deutschsprachigen Artikels des Jahres 2016: „Ich habe nur gezeigt, dass die Bombe existiert“ (Das Magazin, zusammen mit Mikael Krogerus), der mittlerweile in über 20 Sprachen übersetzt ist. Diese Reportage über die Firma Cambridge Analytica, die u.a. von Donald Trump für seinen digitalen Wahlkampf engagiert wurde, hat weltweit kontroverse Diskussionen ausgelöst und in Großbritannien offizielle Untersuchungen über die Legalität der digitalen Brexit-Kampagne losgetreten. Bereits 2014 hatte Grassegger mit seinem Buch „Das Kapital bin Ich“ Diskussionen über die Frage der Autonomie im digitalen Zeitalter und das Eigentum an persönlichen Daten ausgelöst. Jetzt lädt Grassegger Vertreter*innen aus politischen Lagern von Europa bis in die USA nach Hamburg ein, um gemeinsam darüber zu sprechen, was der digitale Wandel für den Einzelnen bedeutet. Welche Potenziale entstehen und welche Optionen vergehen? Was kann die neue Agora des 21. Jahrhunderts sein – oder brauchen wir diese nicht mehr?


PRogramm

11:00 - 13:00 Disrupting Democracy

Was sind die Grundlagen digitaler Einflussnahme? Dieses Panel bespricht die technologischen und wirtschaftlichen Mechanismen, die der Disruption der Demokratie unterliegen. Es beginnt mit einem Einblick in die versteckten Datenmärkte, durch die Informationen über Bürger*innen in immer größerem Ausmaß in den Kreislauf politischer Meinungsbildungsprozesse einfließen. Anschließend zeigt Antonio Garcia Martínez, der ehemalige Product Manager von Facebook, wie diese Mechanismen heutzutage angewendet werden. Er ist der Erfinder des Ad-Targeting-Systems für Facebook, welches ein essentielles Marketing-Instrument für politische Kampagnen im Netz geworden ist. Paul Hilder, Mitgründer von Crowdpac und früherer Vizepräsident der Onlinepetitionsplattform Change.org und Mitarbeiter von Bernie Sanders‘ Präsidentschaftskampagne in den USA 2016, wird abschließend die Potenziale für eine demokratische Nutzung digitaler Kampagnen aufzeigen. 

MIT Richard Gutjahr (DE), Paul Hilder (UK), Antonio Garcia Martínez (US) MODERATION Hannes Grassegger (CH)

 

 

14:00 – 16:00 DISRUPTING THE PARTY

Von Italien bis Brexit – quer durch Europa erschüttern in jüngster Zeit digitale politische Bewegungen die Parteienwelt. Auf dem Podium diskutiert die Expertin für Europapolitik und Demokratieforschung Ulrike Guérot mit Expert*innen aus Großbritannien, Italien und der Schweiz Strategien digitaler Bewegungen in Europa. Zu den Gästen gehören Carole Cadwalladr, Guardian-Journalistin und Expertin für die digitalen Mechanismen der Brexit-Kampagne, der Tech-Journalist Fabio Chiusi (Espresso, WIRED), welcher sich intensiv mit der populistischen Bewegung MoVimento 5 Stelle in Italien beschäftigt hat und Silvan Gisler, dem Mitbegründer und Co-Geschäftsleiter der Operation Libero aus der Schweiz, der die führende populistische Partei durch eine No-Money-Facebook-Kampagne an der Basis herausforderte.

MIT Carole Cadwalladr (UK), Fabio Chiusi (IT), Silvan Gisler (CH) MODERATION Ulrike Guérot (DE)
 

 

17:00 – 19:00 BUILDING A NEW STATE

Neue Technologien ermöglichen eine radikale Transformationen von Staaten. Wie sehen zukünftige Staaten aus? Und wie sollen sie aussehen? Eine der aktuell interessantesten digitalen Denker*innen Malka Older, Autorin der weltweit vielbesprochenen Cyberpunk-Thriller „Infomocracy“ und „Null States“, diskutiert via Skype mit Shoshana Zuboff über digitale Regierungsführung. Seit Anfang der 1980er Jahre widmet sich Zuboffs Karriere dem Studium des Aufstiegs des Digitalen, und seiner individuellen, organisatorischen und sozialen Konsequenzen. Sie prägte den Begriff "kommerzielle Überwachung" und arbeitet nun an ihrem Buch „Master or Slave? The Fight for the Soul of Our Information Civilization“. Moderiert wird dieser Ausblick auf neue Staatsformen und deren Auswirkungen auf die einzelnen Bürger*innen von einem der führenden Cybersecurity Experten und Vizepräsidenten der Observer Research Foundation in Delhi, Samir Saran. 

MIT Malka Older (US, via Skype), Shoshana Zuboff, PhD (US, via Skype) MODERATION Samir Saran, PhD (IN) CO-CHAIR Hannes Grassegger (CH)

 

Abendzettel als PDF-Download hier.

Seite teilen
  • Konzeption: Hannes Grassegger
  • in Kooperation mit: Lena Kollender (Co-Curator International Summer Festival)
  • Raum: Johanna Landt
  • Inspizient/ -in: Rados Vujaklija

IN KOOPERATION MIT der Körber-Stiftung, digital-muendig.de.  GEFÖRDERT im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Samir Saran ist zu Gast auf Einladung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius im Rahmen der Bucerius Summer School on Global Governance.


Zurück zur Übersicht nach Oben
External: /home/www/p418370/html//scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de