Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Internationales Sommerfestival 2017
Mariano Pensotti:

Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht

 
  • © José Frade
  • © José Frade
  • © José Frade
  • © José Frade
  • © José Frade
Theater & Performance
  • Mi, 16.08.2017 20:30 [Premiere]
    In spanischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.
    Kampnagel – K1
  • Do, 17.08.2017 20:30
    In spanischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.
    Kampnagel – K1
  • Fr, 18.08.2017 20:30
    In spanischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.
    Kampnagel – K1

Ein Theaterstück wie ein guter Episodenfilm über vergessene Utopien und die Umsetzbarkeit politischer Ideale im Alltag. 

In seiner neuen Arbeit verbindet der argentinische Theaterstar Mariano Pensotti virtuos Marionettenspiel mit Schauspiel und Film zu einem Theaterabend mit der Suggestivkraft eines guten Kinobesuchs. Im Mittelpunkt stehen drei Frauen, deren Leben auf unterschiedliche Weisen von den Nachwirkungen der Russischen Revolution von 1917 beeinflusst sind. Ohne sich in historischen Details zu verlieren, unterzieht Pensotti dabei die Ideale von vor 100 Jahren einer zeitgenössischen Revision und überprüft ihre Relevanz für die Gegenwart. Ereignisse aus einer Episode führen zu Veränderungen im Leben der Figur in der darauffolgenden, und die Protagonistinnen begegnen dem eigenen Abbild in den Geschichten der anderen wieder. Pensotti, der zunächst Film studiert hat, wendet filmische Erzählweisen auf das Theater an – zuletzt zu sehen in seiner beeindruckenden Bühnenarbeit CINEASTAS auf dem Sommerfestival 2014 – und ist so zu einem der wichtigen Neu-Erfinder des Schauspieltheaters seiner Generation geworden. Mit LODERNDES LEUCHTEN IN DEN WÄLDERN DER NACHT schafft er zugleich ein Plädoyer für die Kraft der Kunst und des Geschichtenerzählens überhaupt – und entwirft eine kluge Analyse aktueller Gesellschaften im Spiegel vergangener Utopien.

Seite teilen

Mariano Pensotti / Kunstenfestivaldesarts 2017 from Kunstenfestivaldesarts on Vimeo.

 


  • TEXT UND REGIE: Mariano Pensotti
  • MIT: Susana Pampín, Laura López Moyano, Inés Efrón, Esteban Bigliardi, Patricio Aramburu
  • AUSSTATTUNG: Mariana Tirantte
  • MUSIK: Diego Vainer
  • LICHT: Alejandro Le Roux
  • PRODUKTION: Florencia Wasser / Grupo Marea
  • BÜHNENASSISTENZEN: Malena Juanatey, Tatiana Mladineo
  • AUSSTATTUNGSASSISTENZEN: Gonzalo Córdoba Estévez, Tatiana Mladineo, Luciana Peralta
  • REGIEASSISTENZ: Juan Schnitman

AUFTRAG UND KOPRODUKTION HAU Hebbel am Ufer; KOPRODUKTION Complejo Teatral de Buenos Aires, Kunstenfestivaldesarts, Maria Matos Teatro/House on Fire mit Unterstützung des Kulturprogrammes der
Europäischen Union KOLLABORATION el Cultural San Martín PRODUZIERT IM RAHMEN DER „Utopian 
Realities“, eine Koproduktion vom HAU Hebbel am Ufer und dem Haus der Kulturen der Welt als Teil von „100 Years of Now“, kuratiert vom HAU Hebbel am Ufer. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. HAMBURGER AUFFÜHRUNGEN MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG der Rusch-Stiftung.


Zurück zur Übersicht nach Oben
External: /home/www/p418370/html//scripts/archiv/archiv.phpscripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de