Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Liebe Besucher:innen, bis Ende Februar finden ausschließlich digitale Veranstaltungen statt. Wir informieren Sie auf der Webseite über mögliche Verschiebungen und per Email über das Prozedere für die Ticket-Rückerstattungen.

Zurück zur Übersicht

IN/ZWISCHEN Kreative Ko-Existenzen: Themenschwerpunkt Inklusives Theater
Theater Stap / Tibaldus en Andere Hoeren:

4 : 3

 
  • © Michael Bause
  • Fr, 11.12.2015 20:00 [Premiere]
    Kampnagel – K1
  • Sa, 12.12.2015 20:00
    Kampnagel – K1

Mit Witz und voller Wärme schaffen das junge belgische Theaterkollektiv Tibaldus en andere hoeren zusammen mit Theater Stap (bekannt durch die Zusammenarbeit mit dem belgischen Star-Choreografen Sidi Larbi Cherkaoui) in 4:3 eine Ode an das Unvorhergesehene und an den Menschen in seiner Fehlerhaftigkeit. Dies spiegelt sich in einer Ansammlung von Götter-Geschichten: Die Götter erzählen, tanzen und singen, mal klar und deutlich, mal unverständlich, wer sie sind und was sie tun. Und sie sind so irdisch wie auf dem griechischen Olymp: Muttergott trägt Gesundheitsschuhe, der Gott der Schönheit wedelt müde mit den Federn, der Gott des Todes liebt die Menschen. Es entstehen geheimnisvoll ausgeleuchtete Bilder, die an die großen Maler*innen des Barock erinnern. Ein Abend, an dem die Zeit stillzustehen scheint – und der Riss in den Kulissen der Welt auf beeindruckende Weise sichtbar wird. Tibaldus en andere hoeren dampfen Komplexität ein, bis man sie versteht und schreiben so ihre eigene Geschichte.


  • von und mit: Guy Dirken, An Dockx, Seppe Fourneau (+2014), Jan Goris, Timeau De Keyser, Jason Van Laere, Luc Loots, Hans Mortelmans, Rik Van Raak, Nancy Schellekens, Marc Wagemans, Simon De Winne
  • Musik: Ifa Y Xango
  • Bühne: Tibaldus en andere hoeren, Johan Daenen, Simon Van Den Abeele
  • Technik: Erick Clauwens
  • Komposition: Niels van Heertum, Ruben Desiere, Seppe Gebruers

Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de