Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Hamburger Klangwerktage 2012
Hamburger Klangwerktage, Zithertrio Greifer, Hamburg / Brixen / St. Johann:

Neue Musik für drei Zithern

 
  • Fr, 12.10.2012 24H
    Kampnagel – K1

/19:00, 12 Euro (erm. 8. Euro)In diesem Trio-Projekt treffen drei profi lierte Vertreter der neuen Zitherszene aufeinander und öffnen den Horizont für neue Klangerfahrungen: Reinhilde Gamper, Leopold Hurt und Martin Mallaun. Getrieben von Neugier und radikaler Experimentierlust erforschen die drei Musiker ihr Instrument auf unorthodoxe Weise. Dabei kommen neue Spieltechniken ebenso selbstverständlich zum Einsatz wie die Errungenschaften elektronischer Musik. So präsentieren die drei Musiker in ihrem aktuellen Programm vier höchst konträre Positionen und Herangehensweisen an dieses Instrument: In den synthetischen Klangballungen von »(D)evil Song« übersetzt Burkhard Friedrich den originalen Saitenklang in eine spannungsgeladene Metal/Noise-Atmosphäre. Er ließ sich dabei vor allem von den eher herben, hölzernen Grundfarben des Instruments inspirieren.Manuela Kerer verwendet in »solitudine vaga« die Zither vor allem als historisch unbelastetes und unverbrauchtes Klangspielzeug. Als Hommage an Morton Feldman fokussiert Burkhard Stangl mittels extremer Materialbeschränkung die überreichen Hall- und Klangräume des Instruments. Helga Pogatschar hingegen verweist auf ältere und hinreichend bekannte(fi lm)musikalische Wurzeln. Ihr Stück »underground surround« stellt eine gnadenlos witzige Abrechnung mit dem Filmklassiker »Der dritte Mann« dar.Manuela Kerer: Solitudine vaga (2010), Burkhard Stangl: MELLOW (My Feldman) (2011), Burkhard Friedrich: (D)evil Song (2011), Helga Pogatschar: Underground Surround (2001)

Seite teilen

Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de