Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Hajusom in Bollyland

 
  • © Frank Willhöft Toddevision
  • © Frank Willhöft Toddevision
  • © Frank Willhöft Toddevision
  • Fr, 15.06.2012 20:00
    Kampnagel – K2

Auf die ausverkauften Vorstellungen in der vergangenen Spielzeit folgte eine Einladung zum Festival Politik im Freien Theater und im Juni erhält das Ensemble Hajusom für sein Erfolgsstück HAJUSOM IN BOLLYLAND den Innovationspreis Soziokultur. Anlass genug, das Bollywood-inspirierte Musiktheater noch einmal in den Spielplan zu nehmen. Ein erfolgreicher Filmproduzent zeigt seine besten und emotionalsten Szenen, während die Bollywood-Expertin Varsha Thakur dem Publikum dasindische Rasa-Prinzip erklärt: durch Kunst ausgelöste emotionale Grundstimmungen. Live auf der Bühne mischen die Musiker Viktor Marek und Ashraf Sharif klassisch-indische und westliche Sounds und kreieren die mitreißende Klangbasis für das utopische Gefilde der großen Emotionen. Das Ensemble aus über 20 Flüchtlingen und jungen Migranten stellt Filmszenen nach, erzählt eigene Geschichten und tanzt Bollywood-Choreografien so hinreißend, dass das Publikum nach jeder Vorstellung eine Zugabe verlangte.

VON UND MIT Ensemble Hajusom & Shooting Stars KONZEPT, KÜNSTERLISCHE LEITUNG Ella Huck, Dorothea Reinicke MITARBEIT KONZEPT, PERFORMANCE Katharina Oberlik MUSIK Sitar: Ashraf Sharif Khan; Sampler, Synthesizer, Effekte: Viktor Marek CHOREOGRAFIE, GESANG, PERFORMANCE Varsha Thakur CHOREOGRAFIE „Marjani“ Manoj Singh, „Wut“ Gotta Depri RAUMMichael Böhler, Markus Lohmann MITARBEIT RAUM Blandine v. Ribbek KOSTÜM Jelka Plate TANZTRAINING, MITARBEIT KONZEPT Negar Taymoorzadeh LICHT DESIGN Michael Lentner-Niyorugira


HAJUSOM IN BOLLYLAND ist eine Koproduktion von Hajusom e.V. und KampnagelHamburg sowie dem Theater im Pumpenhaus Münster. Gefördert von der Kulturbehörde Hamburg. Die Shooting Stars werden unterstützt vom Fonds Soziokultur, UNO-Flüchtlingshilfe e.V., Stiftung do und der Diakonie Hamburg.



Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de