Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

THEATERAKADEMIE HAMBURG Diplominszenierungen, Grete Pagan:
UND WOHER WEISS ICH, WER ICH BIN? Ein Projekt über Gedächtnis und Identität

 
  • © Kerstin Schomburg
  • Fr, 15.06.2012 24H
    Kampnagel – K1

Kann ich nicht irgendwo hingehen und fragen, ob man mich kennt? Mit dem hier kann ich nichts anfangen, weil das alles so stehengeblieben ist. Es müsste was Durchschlagendes sein. Wo man irgendwo einhaken könnte. Man sagt, wir seien die die Summe unserer Erinnerungen. Aber wenn wir uns nicht erinnern, sind wir dann niemand? Wird unsere Identität tatsächlich nur von dem geprägt, was wir erleben? Oder gibt es da vielleicht noch etwas Anderes? Wenn das Erinnerungsvermögen versagt, wenn das Gedächtnis Lücken aufweist, zerfällt die Welt vor unseren Augen in kaleidoskopische Stücke, in Puzzleteile, die zusammenzusetzen uns unmöglich scheint. Oder nicht? Ein Theaterabend über die Lücken zwischen Wissen und Unwissen, Sicherheit und Unsicherheit, Erinnern und Vergessen. MIT Fritzi Oster und Johannes Nehlsen REGIE Grete Pagan BÜHNE David Hohmann KOSTÜM Lena Hinz MUSIK Benedikt Abert und David Pagan CHOREOGRAFIE Tuan Ly DRAMATURGIE Franziska Finke ASSISTENZ Lukas Rohde ********************************************************************DIPLOMINSZENIERUNGEN HAVARIE 2012Der Hamburger Regiejahrgang 2012 zeichnet sich vor allem durch seine Unterschiedlichkeit aus – und ist dabei scharfkantig, uneben, schroff. Seine Abschlussinszenierungen sind davon geprägt; die diesjährigen Absolventen verstehen Theater als Ort der Konfrontation und der Möglichkeiten – als einen Ort der Havarien. Was ihre Theaterentwürfe verbindet, sind konkretes Nachfragen und kritische Gegenentwürfe zu dem, von dem man glaubt, es sei für immer unumstößlich. Aus dem Medium Theater, das so sehr vom Moment abhängig ist, quetschen sie das heraus, was sie brauchen, um die Reichweite des Möglichen zu spannen und eine Spur zu hinterlassen in der Zukunft. HAVARIE 2012 schafft einen Raum für Widersprüche, Konfrontationen und auch das: Visionen.Die Abschlussinszenierungen 2012 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater in Kooperation mit Kampnagel Hamburg werden gefördert durch: Dr. Margitta und Dietmar Lambert Fonds – Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, Rudolf Augstein Stiftung, Alfred Toepfer Stiftung, Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.Dauer ca. 70 Minuten.



Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de