Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

THEATERAKADEMIE HAMBURG Diplominszenierungen, Matthias Mühlschlegel:
DIE FLIEHENDEN HAFEN ODER DAS SCHWARZE EI

 
  • © Kerstin Schomburg
  • Fr, 06.01.2012 24H
    Kampnagel – P1

Beginn: 21:00 // Preis: 12 € (erm. 8 €)Auf das Überleben in der Urzeit ausgerichtet, reagieren wir auf unsere Umgebung mit den Programmen Kampf, Flucht oder Entspannung. Heute hängt unser Alarmsystem in der Endlosschleife; die unentschiedene Dauerbereitschaft verwirrt und macht uns träge. Die Künstlergruppe Unkoordinierte Bewegung ist auf der Flucht und verlässt das ziellose Herumirren, die Illusion des immer Neuen, des immer Kreativen, Flexiblen und Mobilenund probiert andere Formen der Beweglichkeit.Matthias Mühlschlegel, Jg. 1979, hat zunächst Theaterwissenschaften in Wien studiert und war mit Performances und Inszenierungen bereits beim Young Actors Festival in Salzburg, bei der Fusion und beim Osterfestival des Maxim Gorki Theaters in Berlin. Seit 2010 ist er Mitglied der Künstlergruppe Unkoordinierte Bewegung.EIN PROJEKT VON Matthias Mühlschlegel mit Unkoordinierte Bewegung: Clara Wellner Bou, Stephan Stock, Rimma Starodubzeva, Saskia Senge, Tobias Schülke, Julia Riedler, Andreas Nachtmann, Matthias Mühlschlegel, Michael Bauer, Georg Monninger************************************************************************DIPLOMINSZENIERUNGEN HAVARIE 2012Der Hamburger Regiejahrgang 2012 zeichnet sich vor allem durch seine Unterschiedlichkeit aus – und ist dabei scharfkantig, uneben, schroff. Seine Abschlussinszenierungen sind davon geprägt; die diesjährigen Absolventen verstehen Theater als Ort der Konfrontation und der Möglichkeiten – als einen Ort der Havarien. Was ihre Theaterentwürfe verbindet, sind konkretes Nachfragen und kritische Gegenentwürfe zu dem, von dem man glaubt, es sei für immer unumstößlich. Aus dem Medium Theater, das so sehr vom Moment abhängig ist, quetschen sie das heraus, was sie brauchen, um die Reichweite des Möglichen zu spannen und eine Spur zu hinterlassen in der Zukunft. HAVARIE 2012 schafft einen Raum für Widersprüche, Konfrontationen und auch das: Visionen.Die Abschlussinszenierungen 2012 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater in Kooperation mit Kampnagel Hamburg werden gefördert durch: Dr. Margitta und Dietmar Lambert Fonds – Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, Rudolf Augstein Stiftung, Alfred Toepfer Stiftung, Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.



Zurück zur Übersicht nach Oben
scripts/archiv/archiv.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de