Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Albertine Sarges:
Konzert

 
  • © Annika Zachow
Musik

Der SPIEGEL staunte über den „feministischen Aufbruch mit umwerfend fröhlicher Sesamstraßen-Chuzpe“ in der Musik von Albertine Sarges. Die Berlinerin, die in den Bands von Holly Herndon und Kat Franke gespielt hatte, veröffentlichte im Lockdown ihr Debutalbum „The Sticky Fingers“ auf dem Londoner Qualitäts-Label Moshi Moshi, und positionierte sich damit als musikalischer Freigeist einer neuen, sehr lässigen queer-feministischen Pop-Avantgarde. So beginnt auch das Video zum Album-Opener „Free Today“ mit Sarges im Rokoko-Kostüm bei der Lektüre feministischer Lebenspraxis von Sarah Ahmed, die auch im Song zitiert wird. Das Kostüm streift Sarges irgendwann ab und springt in einen Brandenburger Badesee; während die mit der gleichen Lässigkeit musikalische Jahrzehnte aus Talking Heads und Dream Pop zitiert und daraus den Soundtrack für die Next Generation Genderfluid entwirft. Mit ihrer Band The Sticky Fingers, eher benannt nach klebrigen Popcornhänden als den Rolling Stones, spielt Albertine Sarges nun nach einem Auftritt beim Reeperbahnfestival ihr erstes reguläres Tourkonzert auf Kampnagel.



Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de