Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Liebe Besucher:innen, bis zum 10. Januar finden keine Veranstaltungen statt. Wir informieren Sie auf der Webseite über mögliche Verschiebungen und per Email über das Prozedere für die Ticket-Rückerstattungen.

Zurück zur Übersicht

Ruandas Reformagenda zwischen Turbokapitalismus und Traditionsbewusstem Wertekanon
Assumpta Mugiraneza:

20 Jahre nach dem Genozid

Theorie
  • Mi, 21.05.2014 19:00
    Vortrag in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung.
    Kampnagel Internationales Zentrum für schönere Künste

Während die Regierung Ruandas alles daran setzt, das Land für ausländische Investoren zu öffnen und marktorientierte Reformmaßnahmen zu realisieren, um ihre ambitionierten Ziele der »Vision 2020« zu erreichen, bleibt die Aufarbeitung der Folgen des Völkermords von 1994 nach wie vor eine wichtige Herausforderung für die Menschen in Ruanda. Lässt sich der Wirtschaftsboom mit einer auf Ausgleich und Solidarität bedachten gesellschaftlichen Entwicklung überhaupt vereinbaren? Oder gefährden bereits neue Konflikte zwischen arm und reich den Prozess der Aussöhnung?

Die Sozialpsychologin und Politikwissenschaftlerin Assumpta Mugiraneza, deren Familie während des Genozids an den Tutsi fast vollständig ausgelöscht wurde, erforschte zunächst die Geschichte des Holocaust, bevor sie sich der Aufarbeitung des Völkermords in Ruanda widmete. Sie ist die Verfasserin zahlreicher Veröffentlichungen über den Genozid in ihrer Heimat sowie des Drehbuchs für den Dokumentarfi lm »My Neighbor, My Killer« (2009) und beriet Milo Raus International Institute of Political Murder für die Produktion »Hate Radio« (Oktober 2012 auf Kampnagel). Sie ist Direktorin des IRIBAcenter in Kigali, das sich der Dokumentation der Geschichte und Kultur Ruandas und der Region Ostafrika seit der Kolonialzeit widmet.

 

Im Anschluss an den Vortrag zeigen wir LA NOUVELLE PENSÉE NOIRE / DAS NEUE SCHWARZE DENKEN - CHEFFERIE von Gintersdorfer/Klaßen.


Gefördert von Goethe Institut


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de