Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Zurück zur Übersicht

Grosse Bühne: Highlights
Alain Platel & Fabrizio Cassol:

Requiem für L.

 
  • © Chris van der Burght
  • © Chris van der Burght
  • © Chris van der Burght
  • © Chris van der Burght
  • © Chris van der Burght
  • © Chris van der Burght
Musik
  • Do, 05.04.2018 20:00 [Premiere]
    Kampnagel – K6
  • Fr, 06.04.2018 20:00
    Kampnagel – K6
  • Sa, 07.04.2018 20:00
    Kampnagel – K6

Das Requiem, Mozarts letzte Auftragsarbeit, soll er zu seiner eigenen Totenfeier komponiert haben – und es ging als sein musikalisches Vermächtnis in die Geschichte ein. Für die neue Arbeit des belgischen Star-Regisseurs Alain Platel hat der Komponist Fabrizio Cassol, der mit Platel bereits mehrfach zusammenarbeitete – u.a. für das Erfolgsstück COUP FATAL, das unvollendete Werk weiterbearbeitet. In Platels und Cassols Fassung des Requiems kommen Musikstile verschiedener Kontinente zusammen. Das Ensemble, das hauptsächlich aus dem Kongo und Südafrika kommt, tritt in musikalischen Dialog mit dem europäischen Werk und ergänzt es durch eigene Trauerrituale. Während des Probenprozesses begleiteten die Künstler eine Frau beim Sterben. Für deren Namen und Leben steht der Buchstabe »L« im Titel. REQUIEM POUR L. ist ihr gewidmet und ist im weiteren Sinne auch ein »Requiem pour elles«, für alle Frauen, alle Menschen. Alain Platel und Fabrizio Cassol ist mit REQUIEM POUR L. eine außergewöhnliche Arbeit über den bewegenden Kampf des Abschieds gelungen.

Abendzettel als PDF-Download hier.


»Der gefeierte Choreograf, der sich noch nie um Genregrenzen geschert hat (...).« DER TAGESSPIEGEL
» Es braucht nicht viel Fantasie, um dieser Produktion eines vorherzusagen: ein langes Leben.« SÜDDEUSTCHE ZEITUNG 
"Unpathetisch vielstimmig plädiert ihr "Requiem pour L." für die Freude an menschlicher Gemeinschaft bis in den Tod. Grosser Jubel für ein intensives Stück Musik-Theater, ein Fest der menschlichen Stimmen und der Mitmenschlichkeit." NEUES DEUTSCHLAND  

Requiem pour L. (Fabrizio Cassol, Alain Platel, Rodriguez Vangama) - video by Jan Bosteels from les ballets C de la B on Vimeo.

 

 

 

 


  • Musik: Fabrizio Cassol nach Mozarts Requiem
  • Leitung: Alain Platel
  • Dirigent: Rodriguez Vangama
  • Gitarre und elektronischer Bass: Rodriguez Vangama
  • Gesang: Boule Mpanya, Fredy Massamba, Russell Tshiebua
  • Lyrischer Gesang: Nobulumko Mngxekeza, Owen Metsileng, Stephen Diaz/Rodrigo Ferreira
  • Akkordeon: Joao Barradas
  • Elektrische Gitarre: Kojack Kossakamvwe
  • Euphonium: Niels Van Heertum
  • Likembe: Bouton Kalanda, Erick Ngoya, Silva Makengo
  • Percussion: Michel Seba
  • Dramaturgie: Hildegard De Vuyst
  • Musikassistenz: Maribeth Diggle
  • Choreographie Assistenz: Quan Bui Ngoc
  • Video: Simon Van Rompay
  • Kamera: Natan Rosseel
  • Bühnendesign: Alain Platel
  • Bühnenausstattung: Wim Van de Cappelle / Scenography Atelier NTGent
  • Licht Design: Carlo Bourguignon
  • Tongestaltung: Carlo Thompson
  • Tonassistenz: Bartold Uyttersprot
  • Kostüme: Dorine Demuynck
  • Bühnenmeister: Wim Van de Capelle
  • Fotografie: Chris Van der Burght
  • Produktionsleitung: Katrien Van Gysegem, Valerie Desmet
  • Regieassistenz, Tourmanager: Steve De Schepper
  • Ausbildung Theater- und Bühnentechnik: Ijf Boullet
  • Danke an: Isnelle da Silveira, Filip De Boeck, Barbara Raes, Griet Callewaert, atelier NTGent, Mevrouw S.P., Juffrouw A.C., Fondation Camargo (Cassis, France), Sylvain Cambreling

Eine Produktion von les ballets C de la B, Festival de Marseille und Berliner Festspiele. Koproduziert von Opéra de Lille (FR), Théâtre National Chaillot Paris (FR), Les Théâtres la Ville Opéra de la Ville de Luxembourg (LU), Onassis Cultural Centre Athens (GR), TorinoDanza (IT), Aperto Festival/Fondazione I Teatri - Reggio Emilia (IT), Ludwigsburger Schlossfestspiele, Festspielhaus St. Pölten (AT), L'Arsenal Metz (FR), Scène Nationale du Sud-Aquitain - Bayonne (FR), La ville de Marseille (FR) und Kampnagel.

Les ballets C de la B wird unterstützt von der Flämischen Behörde, Stadt Genf, Provinz Ostflandern, North Sea Port und Belgian Taxshelter.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de