Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

Spielzeiteröffnung 2018/19: State of the Arts

 
  • © Wassili Franko & Ceyhun Güney (Selam X)

Die englische Redewendung »State of the art« bedeutet soviel wie »auf dem neuesten Stand«. Kampnagel fügt dem altbekannten Ausdruck ein »s« hinzu und liefert mit STATE OF THE ARTS ein Gegenmodell zum Nationalstaat. Bei diesem Gedankenexperiment wird Kampnagel zum heterotopischen Ort, der Ideen von nationalen Grenzen, nationalen Kulturen und Identitäten dekonstruiert, der »citizenship« anders denkt und die neue Gesellschaft gleich praktisch erprobt. Zum Spielzeitauftakt präsentiert Kampnagel internationale und lokale Künstler*innen, deren jeweilige Kunstpraxen einem homogenen, national gedachten Kulturbegriff eine ästhetische Absage erteilen. Ob Dank des Einsatzes modernster Technologie (wie bei Royce Ng) oder beim Parforceritt durch die jüngere Kunstgeschichte (mit Marlene Monteiro Freitas) – der STATE OF THE ARTS setzt auf Imagination, Inspiration und Hybridität statt auf Ausgrenzung, Kontrolle und Identitätspolitik. Aber auf bewährte Ikonen muss deshalb nicht verzichtet werden, denn Kultstatus besitzen Tianzhuo Chen und Paul B. Preciado bereits!

Seite teilen

Das Programm

Donnerstag, 27.09.2018

Freitag, 28.09.2018

Samstag, 29.09.2018

Donnerstag, 04.10.2018

Freitag, 05.10.2018

Samstag, 06.10.2018

nach Oben
scripts/festivals/festivals.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de